Berufsunfähigkeits-Versicherung Vorerkrankungen

Eine plötzliche Berufsunfähigkeit kann Vieles verändern. Abgesehen von der kompletten Umgestaltung des Alltags, entstehen auch finanzielle Sorgen, die man vorher nicht hatte.
Inhalts√ľbersicht

BU trotz Vorerkrankungen – So kann es klappen

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Vorsorgen f√ľr Ihre finanzielle Zukunft.
Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Vorsorgen f√ľr Ihre finanzielle Zukunft.

Einige unerwartete Berufsunf√§higkeit kann Vieles ver√§ndern. Neben den gesundheitlichen Folgen kann der Alltag des Betroffenen noch zus√§tzlich durch finanzielle Sorgen belastet werden. Daher z√§hlt die Berufsunf√§higkeitsversicherung (kurz: BU) zu den wichtigsten Versicherungsarten √ľberhaupt. Entsprechend beliebt ist die BU auch. Weshalb der Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung insbesondere f√ľr Personen mit einer Vorerkrankung schwierig ist und wie Sie dennoch den n√∂tigen Versicherungsschutz erhalten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Ein Überblick

BU: Wichtig f√ľr Handwerker, B√ľroangestellten und alle dazwischen.
BU: Wichtig f√ľr Handwerker, B√ľroangestellten und alle dazwischen.

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die eigentlich jeder haben sollte ‚Äď sie ist von den freiwilligen Versicherungen sehr wahrscheinlich die sinnvollste. Die Versicherungsgesellschaften machen es den Antragstellern allerdings oft schwer, sich √ľberhaupt f√ľr eine sinnvolle Absicherung zu qualifizieren. Grund hierf√ľr ist die Risikoabw√§gung, die jeder Versicherer durchf√ľhrt, bevor eine Police ausgestellt wird.

Doch wann liegt √ľberhaupt eine Berufsunf√§higkeit vor? Berufsunf√§hig ist derjenige, der – vor√ľbergehend oder dauerhaft – nicht mehr in der Lage ist, seinen zuletzt ausge√ľbten Job auszuf√ľhren. Grund hierf√ľr k√∂nnen pl√∂tzlich auftretende Erkrankungen an K√∂rper oder Psyche, wieder auftauchende Vorerkrankungen oder auch Verletzungen durch Hobbies und Sport sein. Die Ursache f√ľr eine Berufsunf√§higkeit ist so individuell wie der Versicherte selbst.

F√ľr den Versicherungsnehmer ist der Sinn einer Versicherung, dass diese im Leistungsfall, vorliegend also bei der Berufsunf√§higkeit, die Versicherungssumme, hier in Form einer monatlichen Rente, auszahlt. Diese √ľbersteigt in den meisten F√§llen die bis zu diesem Zeitpunkt bezahlten Beitr√§ge bei Weitem. Andererseits gibt es auch die Versicherungsnehmer, bei welchen es nie zu einem Leistungsfall kommt, deren Gesundheitszustand also bis zum Renteneintritt stabil bleibt. Die von ihnen gezahlten Beitr√§ge erm√∂glichen es dem Versicherer das System wirtschaftlich zu tragen und dem Betroffenen den Versicherungsschutz im Falle einer Berufsunf√§higkeit gew√§hrleisten.

Aus Sicht des Versicherers ist es also notwendig und daher gew√ľnscht, dass m√∂glichst viele dauerhaft gesunde Personen bei ihm versichert sind, bei denen es zu keiner Einforderung der Leistung kommt. Im Umkehrschluss ist es der BU daran gelegen, nicht zu viele Versicherte mit einem erh√∂hten Risiko zu versichern, da sich das System sonst nicht mehr tragen w√ľrde und k√∂nnte. Daher wird f√ľr jeden Neukunden, der einen Antrag bei der BU einreicht, eine Risikopr√ľfung durchgef√ľhrt, bevor es zum Vertrag kommt.

Diese Gesundheitspr√ľfung besteht aus den Gesundheitsfragen, die der Antragsteller ausf√ľhrlich und ehrlich beantworten muss. N√§hergehende Informationen zu den Gesundheitsfragen und eine Handvoll Tipps, wie Sie die vorhandenen Probleme umgehen und Ihr Antrag Erfolg haben wird, lesen Sie hier.

Die¬†Berufsunf√§higkeitsversicherung¬†ist f√ľr den Anbieter nur sehr schwer kalkulierbar, da im Versicherungsfall bis zur Wiederherstellung der Berufsf√§higkeit die vereinbarten Leistungen erbracht werden muss – wann dies ist, ist oftmals unklar. F√ľr den Versicherer ist dies ein Grund mehr, bei der¬†Risikoabsch√§tzung¬†sehr genau hinzuschauen.

Bei der Risikopr√ľfung werden vor allem folgende drei Bereiche aus dem Leben des Antragsstellers bewertet:

  • Beruf
  • Hobbys und Freizeitgestaltung
  • Vorerkrankungen

Das Vorliegen von Vorerkrankungen ist mit Abstand der wichtigste Pr√ľfungspunkt. Im Folgenden finden wir heraus, worauf Sie achten m√ľssen, damit Sie zum einen bei einer BU versichert und zum anderen nicht durch einen Risikozuschlag oder Leistungsausschl√ľsse belastet werden.

So finden Sie die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit

Laden Sie sich unseren praktischen Leitfaden mit den wichtigsten Handlungshilfen f√ľr die Wahl einer geeigneten Absicherung gegen Berufsunf√§higkeit herunter:

Einf√ľhrung: Vorerkrankung in der BU Versicherung

Vorerkrankungen machen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung schwer, aber nicht unmöglich.
Vorerkrankungen machen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung schwer, aber nicht unmöglich.

Die Bewertung des Risikos eines Antragenden erfolgt nach verschiedenen Faktoren, die jedoch nicht starr sind, sondern als Komposition durch viele verschiedene Komponenten im Einzelfall beurteilt werden.

Ein Beispiel: Ein k√∂rperlich anstrengenden Beruf ist nicht blo√ü “anstrengend” ‚Äď vielmehr m√ľssen die genauen Umst√§nde und Charakteristika des Jobs unter die Lupe genommen werden. In welcher Weise ist der Beruf anstrengend? Wie gro√ü ist der Anteil der anstrengenden T√§tigkeiten gemessen am gesamten Tagesablauf? Welche K√∂rperpartien werden beansprucht und wie stark?

Anders sieht es bei einer Vorerkrankung aus. Allein ihre Existenz kann h√§ufig schon zu einer Ablehnung f√ľhren. F√ľr die Pr√ľfung ist regelm√§√üig ein Zeitraum √ľber die letzten f√ľnf bis zehn Jahre ausschlaggebend: Es wird unter uns kaum jemanden geben, der in einer solch langen Zeitspanne nicht wenigstens einmal beim Arzt war oder sich, beispielsweise beim Sport, verletzt hat.

Deswegen wird bei einer Pr√ľfung der Berufsunf√§higkeitsversicherung nicht nur nachgeforscht, ob jemand gesund ist oder nicht, sondern auch wie krank er ist. Ja, die Formulierung ist schwammig, insbesondere bei den Gesundheitsfragen: Wann ist jemand krank, wann liegen St√∂rungen und wann Beschwerden vor? Hierzu h√ľllen sich die Versicherer h√§ufig in Schweigen.

Sie sehen also, dass die Gesundheitspr√ľfung mit allerlei Schwierigkeiten verbunden ist und das, obwohl diese ma√ügeblich dazu beitr√§gt, ob es zum Vertragsschluss mit einer BU kommt oder nicht. Daher ist es sinnvoll, sich von einem Versicherungsberater Unterst√ľtzung zu holen – von der Suche nach dem passenden Versicherer, √ľber die Beantragung und dar√ľber hinaus.

Als freie Versicherungsmakler k√∂nnen wir nicht nur auf ein umfangreiches Portfolio zur√ľckgreifen und Ihnen hierdurch eine Vielzahl an Angeboten vorstellen, sondern kennen zudem die H√ľrden beim Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung. Dank unserer Erfahrung wissen wir, dass es auch M√∂glichkeiten gibt, wie Sie trotz Vorerkrankung zu einer BU kommen.

Ein Blick in die Praxis: Versicherer nehmen sich tendenziell immer weniger Zeit f√ľr die tats√§chlichen Pr√ľfung und Bewertung des Risikos. In den meisten F√§llen sitzt der Mitarbeiter vor dem Computer und √ľbertr√§gt die angekreuzten K√§stchen des Fragebogens in ein Computerprogramm, welches dann selbst√§ndig den Risikowert errechnet. Steht dieses Ergebnis fest, kann sp√§ter kaum noch daran ger√ľttelt werden. Dabei ist die Berechnung und der Algorithmus h√§ufig selbst f√ľr Interne nur schwer nachvollziehbar und wenig transparent. Der Kunde ist diesem Prozess machtlos ausgesetzt – wir jedoch kennen Mittel und Wege, wie auch Sie zu guten Konditionen bei Ihrer Wunsch-BU unterkommen.

√úber den Makler zur BU – trotz Vorerkrankung

Berufsunfähigkeitsversicherung: Durch Teamwork schneller ans Ziel!
Berufsunfähigkeitsversicherung: Durch Teamwork schneller ans Ziel!

Um zu verstehen, was den Makler bei der Suche nach der passenden Berufsunfähigkeitsversicherung so wichtig macht, ist es wichtig, einen Blick auf das Geschäft der Versicherer zu werfen.

Es gibt drei Sorten Versicherungen

Es gibt Versicherer, die, wie im oben genannten Beispiel, den Computer dar√ľber entscheiden lassen, ob der Kandidat angenommen wird oder nicht. Hier bietet sich der Abschluss nur an, wenn die Konditionen attraktiv und der Kunde kerngesund ist.

Die zweite Art der Versicherer l√§sst zu, dass nach der Computeranalyse noch Erkl√§rungen ausgetauscht und verhandelt werden k√∂nnen. Hier ist unsere Einflussm√∂glichkeit zeitlich ausgedehnt und wir k√∂nnen bis zum Schluss positiv f√ľr unsere Kunden auf den Versicherer einwirken.

Zur dritten Kategorie geh√∂ren diejenigen, bei denen statt eines Computers ein Mensch mit der Pr√ľfung betraut ist, dem auch die Entscheidung √ľber den Abschluss obliegt. Mit diesen Versicherern arbeiten wir am liebsten zusammen: Sie sind f√ľr uns vor allem dann die wichtigste Anlaufstelle, wenn wir f√ľr einen Kunden t√§tig werden, der grunds√§tzlich – etwa aufgrund von Vorerkrankungen – eher schlechte Chancen auf eine Annahme bei einer Berufsunf√§higkeitsversicherung¬†hat. Versicherer dieser Sorte werden immer seltener, man muss die Anbieter idealerweise pers√∂nlich kennen.

Die Beziehung des Maklers zur Versicherungsgesellschaft

Es gibt kerngesunde Personen, die wenig Hilfe bei der Wahl und dem Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung brauchen. Ebenso gibt es Mitmenschen, die teilweise so schwer erkrankt sind ‚Äď beispielsweise an HIV oder Nervenkrankheiten ‚Äď dass keine Versicherungsgesellschaft sie mit diesen Vorerkrankungen wird aufnehmen wollen. Unsere Arbeit beginnt regelm√§√üig bei denjenigen, die zwischen diesen beiden Extremen stehen.

Den Pr√ľfern auf der anderen Seite geht es √§hnlich. F√§lle, die leicht anzunehmen oder leicht abzulehnen sind, machen keine gro√üe Arbeit. Aber bei allem, was dazwischen liegt, gilt es immer wieder aufs Neue richtig zu entscheiden und keinen Fehler zu machen – Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit zu vereinen.

In diesem Gebilde gibt es also den Makler, der die Karten richtig spielen muss. Um bei dem Vergleich mit den Karten zu bleiben, lege ich meine nun f√ľr Sie offen:

Karte 1: Wissen

Ich hatte es im vorangegangenen Abschnitt erw√§hnt: Ein guter Makler muss Versicherer kennen, vor allem diejenigen, die bereit sind, auch ein Gespr√§ch zu f√ľhren um dann erst eine finale Entscheidung zu f√§llen.

Mindestens genauso wichtig sind die speziellen Eigenarten der verschiedenen Anbieter, vor allem was Vorerkrankungen betrifft. Einige Versicherer gehen mit einem R√ľckenleiden lockerer um als andere. Dritte erkennen in Sportverletzungen wiederum absolute Ausschlussgr√ľnde. Andere Berufsunf√§higkeitsversicherungen erm√∂glichen auch Betroffenen von psychischen Beschwerden einen Abschluss ohne Risikozuschlag. Hier von einer “Regel” zu reden, w√§re verfehlt und w√ľrde der Realit√§t nicht gerecht werden. Diese Besonderheiten sind nicht in Stein gemei√üelt sondern einem st√§ndigen Wandel unterworfen.

Wir sprechen deswegen so oft wir k√∂nnen mit den Pr√ľfern, pers√∂nlich oder am Telefon. So erfahren wir nicht nur stets die aktuellen Trends und Tendenzen, sondern bleiben dem Versicherer auch als gesch√§ftlicher Partner im Ged√§chtnis.

Karte 2: Beziehungen zu den Sachbearbeitern

Geht es um das Versichern von Kunden, die bereits an Krankheiten leiden und daher f√ľr die Versicherungsgesellschaft ein hohes Risiko darstellen, f√ľhrt der Weg zum Vertrag h√§ufig allein √ľber die Beziehung und das Standing des Versicherungsmaklers.

Deshalb ist es uns auch so wichtig, mit den Menschen am anderen Ende der Leitung in gutem Kontakt zu stehen. Wenn auf der anderen Seite eine Entscheidung getroffen werden muss, kann ein Gespr√§ch wahre Wunder bewirken. Ausreichende und gute Kommunikation gibt dem Pr√ľfer ein Gef√ľhl der Sicherheit. Hierbei handelt es sich um ein probates Mittel, welches allerdings eine Gegenleistung erfordert.

Jeder Makler hat eine gewisse Geschichte mit den Versicherungsgesellschaften. Wer zum Beispiel viele neue Kunden ins Haus bringt, hat ein besonderes Standing. Doch die Quantit√§t allein gen√ľgt nicht. Kunden, die ihre Beitr√§ge p√ľnktlich bezahlen, geforderte Informationen zeitnah einreichen und gesund bleiben, sodass es zu keinem Versicherungsfall kommt, sind ganz ohne Frage f√ľr die Versicherer am wertvollsten. Wenn wir viele solcher Kunden bei ihnen unterbringen, st√§rkt dies nicht nur die Beziehung, sondern schafft und auch einen gewissen Spielraum, den wir gerne an Kunden mit Vorerkrankungen weitergeben.

Ist der Risikopr√ľfer hinsichtlich der Zusage oder Ablehnung eines Antrags noch unsicher, kann es durchaus sein, dass er einen unserer Kunden annimmt, da er uns eben gut kennt. Im Falle eines anderen Maklers ist es nicht auszuschlie√üen, dass derselbe Kunde abgelehnt worden w√§re, wenn diese pers√∂nliche Beziehung und der gute Ruf fehlen.

In Einzelf√§llen ist es sogar m√∂glich, dass ein Kandidat mit Erkrankungen auf unsere Bitte hin mit einigen Sonderklauseln doch noch seinen Versicherungsschutz erh√§lt. Der Pr√ľfer informiert sich bei der Zentrale √ľber die bisherige Arbeit des Maklers f√ľr den Versicherer und erh√§lt dann eine f√ľr unseren Kunden g√ľnstige Entscheidungshilfe, wenn er erf√§hrt, dass wir f√ľr zuverl√§ssige und risikoarme Kunden bekannt sind.

Karte 3: Insiderkenntnisse

Wir k√∂nnen au√üerdem ein drittes Register ziehen. Dieses ist vor allem f√ľr solche Kunden von Vorteil, deren Gesundheitszustand eher durchwachsen ist und vorherige oder auch k√ľnftige Krankheiten nicht auszuschlie√üen sind.

Das Gesch√§ft der Versicherer ist st√§ndigen Schwankungen unterworfen. Wenn eine Versicherung viele risikoarme Kunden in der Kartei hat, kann es dennoch sein, dass die Gesellschaft weitere Versicherungsnehmer braucht, selbst wenn dies ein gewisses Risiko f√ľr sie birgt. Gr√ľnde hierf√ľr k√∂nnen im wirtschaftlichen Bereich oder der Statistik liegen. W√§hrend wir dies nicht verstehen m√ľssen, ist es dennoch wichtig, es zu wissen.

In solchen F√§llen kommt es nicht selten vor, dass die Versicherung eine Sonderaktion startet. Diese Aktionen sind h√§ufig an bestimmte Personengruppen adressiert und k√∂nnen daher beispielsweise besondere Vertr√§ge f√ľr Menschen mit Allergien wie Heuschnupfen und co. oder f√ľr Personen mit R√ľckenleiden (etwa durch einen Hexenschuss) erm√∂glichen, die aufgrund ihrer Vorerkrankung in der Regel keine M√∂glichkeit h√§tten, bei dem Versicherer unterzukommen und mit einer Ablehnung rechnen m√ľssten.

Wundern Sie sich also nicht, wenn wir Ihnen raten, mit dem Antrag an die Versicherung noch etwas zu warten. Manchmal ist genau dies die richtige Strategie: Warten, bis ein Versicherer eine Sonderaktion bietet, um dann zu besseren Bedingungen einzusteigen.

Karte 4: Tricks und Kniffe der Branche

Zu guter Letzt bleibt auch noch die ganz normale professionelle Erfahrung, die wir als Experten √ľber die Jahre sammeln. Wenn Berufsunf√§higkeitsversicherung eine Ablehnung anstreben oder den Versicherungsschutz nur dann gew√§hren, wenn Risikozuschl√§ge ergehen und der Versicherungsbeitrag daher unverh√§ltnism√§√üig in die H√∂he steigt, dann gibt es unter bestimmten Voraussetzungen dennoch eine Handvoll M√∂glichkeiten, den Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung trotz Vorerkrankung herbeizuf√ľhren.

Fall 1: Wiederpr√ľfung und Ausschlussklausel

Versicherer A wollte unserem Kunden eine Police anbieten, bei welcher der Berufsunf√§higkeitsschutz f√ľr eine bestimmten Erkrankung per Klausel ausgeschlossen war. Allerdings war es genau diese Krankheit, wegen der sich der Kunde absichern wollte. Unsere L√∂sung war der Vorschlag, die Erkrankung nur unter Vorbehalt einer Wiederpr√ľfung in 12 Monaten auszuschlie√üen. Damit war die Versicherung einverstanden. Der Sachverhalt ist noch ganz frisch, weshalb an dieser Stelle noch nicht √ľber den Ausgang berichtet werden kann. Doch soviel vorweg: Bleibt der Kunde beschwerdefrei und tauchen keine sonstigen Komplikationen auf, steht unserer Einsch√§tzung und √úberzeugung nach einer normalen Annahme nichts im Weg.

Fall 2: R√ľckstellung eines Leidens

Auch hier wollte der Versicherer genau die Krankheiten ausschlie√üen, welche der urspr√ľngliche Grund f√ľr den Kunden waren, sich √ľberhaupt nach einer¬†Berufsunf√§higkeitsversicherung¬†umzusehen. Unsere L√∂sung: Wir f√ľgten folgenden Passus in die Police ein:

Wenn der Kunde die kommenden 12 Monate nach Vertragsabschluss beschwerdefrei bleibt, dann wird die Erkrankung automatisch mitversichert.

Diese Taktik nennt man ‚ÄöR√ľckstellung eines Leidens‚Äė. Damit konnten wir schon viele Kunden ohne Ausschlussklausel unterbringen, welche die ganze Versicherung andernfalls hinf√§llig gemacht h√§tten.

Wir sagen es hier in aller Deutlichkeit: Ohne diese Kommunikation, die vorangegangene Beziehung und das Wissen um die Vertragsgestaltung wäre vielen Kunden, die ähnlich gelagerte Fälle wie die aus dem Beispiel haben und unter Vorerkrankungen leiden, der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung schlichtweg nicht möglich.

Vorerkrankungen im Blick

Es gibt eine Vielzahl an Vorerkrankungen, die Versicherern negativ auffallen.
Es gibt eine Vielzahl an Vorerkrankungen, die Versicherern negativ auffallen.

Anhand verschiedener Erkrankungen wollen wir uns nun gemeinsam anschauen, welche Schwierigkeiten und Probleme in der Regel auftauchen und wie wir den Kunden in der jeweiligen Situation unterst√ľtzen k√∂nnen.
Wie bereits erw√§hnt gibt es kein f√ľr alle Berufsunf√§higkeitsversicherer g√§ngiges Muster, nachdem die Gesundheitspr√ľfung bewertet und die Schwere einzelner gesundheitlicher Probleme eingesch√§tzt wird.

Morbus Crohn: Schwieriger Fall, gelöst mit ärztlichem Attest

Morbus Crohn¬†ist h√§ufig ein ein Ausschlusskriterium f√ľr BU Versicherer, weil dieses Leiden als nicht heilbar gilt. Wenn die Krankheit erst j√ľngst aufgetreten ist oder bereits Operationen und langwierige Therapien durchgef√ľhrt wurden, m√ľssen wir leider akzeptieren, dass eine BU Versicherung nicht zustande kommen wird – so realistisch und transparent m√ľssen und wollen wir sein.

Jedoch ist nicht jeder Fall so drastisch:

Wird die Frage nach entz√ľndlichen oder tumor√∂sen Darmerkrankungen im Fragebogen gestellt, diese mit ‚ÄöJa‚Äė beantwortet und Angaben zu ‚ÄöMorbus Crohn‚Äė gemacht, sind die Chancen, ohne weitere Erkl√§rungen bei der Versicherung angenommen zu werden gleich null. Wie wir bereits in unserem Beitrag zu den Gesundheitsfragen und der Gesundheitspr√ľfung¬†ganz allgemein betont haben, ist es unheimlich wichtig, die Fragen mit eigenen Angaben zu erg√§nzen und gerne auch die Einsch√§tzung von Experten hinzuzunehmen.

In unserem Fall lie√üen wir uns nach R√ľcksprache eine schriftliche Erkl√§rung des Arztes geben, nach der

  • der letzte Schub schon mehrere Jahre zur√ľcklag,
  • schon seit einigen Jahren keine Medikamentengabe mehr notwendig war,
  • eine Therapie in absehbarer Zeit nicht notwendig sein wird und
  • der Verlauf aus √§rztlicher Sicht als leichtgradig bezeichnet werden kann.

Hier wurde also die Schwere und Sch√§rfe der Erkrankung gemildert und eine Versicherung trotz Vorerkrankungen √ľberhaupt erst erm√∂glicht – zwar mit Risikoaufschlag, aber ohne Ausschlussklausel.

Migr√§ne: Gel√∂st mit Ausz√ľgen aus der Krankenakte

Mit Kopfschmerzen haben viele Menschen zu k√§mpfen, die Ursachen sind vielf√§ltig und k√∂nnen von einer Dehydrierung bis zu Stress im Alltag reichen. Eine Migr√§ne dahingegen ist eine in der Regel schwere Erkrankung, deren Ursache nicht unbedingt klar ist. Durch die Komplexit√§t der Migr√§ne hat ein betroffener Antragsteller h√§ufig eher schlechte Chancen: Die BU lehnt den Antrag gerne ab, wenn keine guten Gr√ľnde dagegen sprechen.

In unserem Fall f√ľgten wir dem Schreiben Ausz√ľge der Krankenakte hinzu. Die wichtigen Punkte waren hierbei Aspekte aus der Diagnose:

  • Hirn- oder Nervenerkrankungen konnten ausgeschlossen werden
  • EEG mit unauff√§lligem Befund
  • MRT mit unauff√§lligem Befund

Auf diese Weise war es uns m√∂glich, klar zu dokumentieren, dass die Krankheit keinen schlimmen Verlauf genommen hat. Zur Frage nach der Therapie und m√∂glichen Folgen konnte attestiert werden, dass schon seit einigen Jahren keine akute Behandlung mit Medikamenten n√∂tig war und das Leiden mit Entspannungs√ľbungen und Ausdauersport behandelt werden solle.

Die Kundin hatte zudem noch keine Zeiten der Arbeitsunfähigkeit gehabt, es erging also keine Krankschreibung aufgrund der Migräne. Die Berufsunfähigkeitsversicherung nahm die Kundin ohne Auflagen an РZiel erreicht!

Bluthochdruck: Reguläre Annahme dank der Beziehung zur richtigen Versicherung

Auch der¬†Bluthochdruck¬†ist eine dieser Krankheiten, bei denen es keine klare Herkunft und auch keine garantierte Behandlung f√ľr eine umf√§ngliche Heilung gibt. Bluthochdruck wird h√§ufig nur noch durch einen Arzt verwaltet, das hei√üt, der Patient nimmt dauerhaft Medikamente ein, um den Blutdruck stabil zu halten.

Entsprechend nerv√∂s reagiert eine Berufsunf√§higkeitsversicherung, wenn es um einen Bluthochdruck-Patienten geht. Zwar werden diese Kunden selten abgelehnt, denn mit der passenden Medikamentengabe kann ein Mensch im Regelfall sein gesamtes Berufsleben hindurch problemlos arbeiten, aber mit einem Risikoaufschlag ist √ľblicherweise zu rechnen. Dies wollten wir vermeiden.

Hier kam uns unsere gute Beziehung zu der BU Versicherung, vorliegend handelte es sich um die Alte Leipziger Versicherung, zu Gute. So konnten wir eine Police f√ľr unseren Kunden sichern, die eine zuschlagsfreie, normale Vertragsannahme beinhaltete. Dies war eine sehr unb√ľrokratische L√∂sung, die uns nur dank der Marktkenntnisse und der guten Beziehungen offen stand.

Asthma und Allergien

Auch Erkrankungen wie Asthma sind ein “rotes Tuch” f√ľr viele BU¬īs . Durch Heuschnupfen oder andere Allergien k√∂nnen die f√ľr Asthma typischen Symptome auftreten: Daher ist auch der Umgang mit Allergien stark von der Versicherungsgesellschaft abh√§ngig. Hierzu beraten wir Sie gerne n√§her pers√∂nlich.

Andere kritische Erkrankungen sind etwa Rheuma, schwere Herzerkrankungen, Diabetes oder etwa autoimmun Erkrankungen. Liegen diese vor, werden wir bei den verschiedenen Versicherern ähnlich wie in den zuvor genannten Beispielen vorgehen und versuchen, einen Risikozuschlag zu vermeiden oder so niedrig wie möglich zu halten.

Exkurs: Anonyme Risikovoranfrage

Anonyme Angaben können Sie mit einer Risikovoranfrage machen - wir helfen gerne weiter.
Anonyme Angaben können Sie mit einer Risikovoranfrage machen Рwir helfen gerne weiter.

Mit der Risikovoranfrage kann durch uns als Versicherungsmakler die Antragstellung anonym erfolgen und somit insbesondere f√ľr Kunden mit Vorerkrankungen das Risiko, bei keiner Berufsunf√§higkeitsversicherung mehr genommen zu werden, verhindert werden. Doch warum besteht dieses Risiko √ľberhaupt?

Versicherer k√∂nnen auf eine Datenbank zugreifen, in welche Informationen zu den Antragstellern eingespeist werden. In dem sog. Hinweis- und Informationssystem der Versicherer ‚Äď kurz: HIS, fr√ľher Sonderwagnisdatei ‚Äď wird unter anderem auch festgehalten, ob ein Antragsteller bei einer anderen Versicherungsanstalt bereits abgelehnt wurde. Diese Ablehnung kann f√ľr eine andere Berufsunf√§higkeitsversicherung “abschreckend” wirken, weshalb das un√ľberlegte Stellen von mehreren Antr√§gen unbedingt vermieden werden soll.

Der Antragsteller kann durch die anonymisierte Risikovoranfrage also herausfinden, ob ein Versicherungsschutz auch bei Vorliegen seiner spezifischen Vorerkrankung bei dem angefragten Versicherer möglich wäre und wenn ja, zu welchen Konditionen und ob etwa mit einem Risikozuschlag gerechnet werden muss.

Auch hier spielt der Versicherungsberater- und Makler also eine entscheidende Rolle, durch welche Sie als Kunde schneller, effizienter und sicherer zu Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung kommen.

Fazit: Vorerkrankungen in der BU

Schutz f√ľr alle - auch Erkrankten hilft eine BU.
Schutz f√ľr alle – auch Erkrankten hilft eine BU.

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist ein wichtiger Schutz f√ľr alle, die aufgrund einer Krankheit oder einer Vorerkrankung ihre T√§tigkeit nicht mehr aus√ľben k√∂nnen. Doch wie wirken sich Vorerkrankungen auf den Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung aus? Gibt es √ľberhaupt eine M√∂glichkeit, eine Berufsunf√§higkeitsversicherung trotz Vorerkrankung abzuschlie√üen?

F√ľr Versicherte mit Vorerkrankungen stellen sich oft viele Fragen. Sie sind besorgt, dass ihre Krankheiten die Versicherungspr√§mien erh√∂hen oder sogar zu einer Ablehnung ihres Antrags f√ľhren k√∂nnten.

Wir als Experten f√ľr Versicherungen haben uns bewusst auf die L√∂sung von H√ľrden spezialisiert und laden daher selbstverst√§ndlich und ganz besonders auch Personen mit Vorerkrankungen zu einem kostenlosen Erstgespr√§ch ein, um sich √ľber bestehende M√∂glichkeiten und Strategien zu informieren: Unser Ziel ist es, dass Sie den Versicherungsschutz erhalten, den Sie ben√∂tigen!

Bei Berufsunf√§higkeitsversicherungen spielen Vorerkrankungen eine wichtige Rolle. Versicherungsunternehmen m√∂chten das Risiko einer Berufsunf√§higkeit durch bestehende Krankheiten einsch√§tzen und versuchen, dieses nach M√∂glichkeit zu minimieren. Eine anonyme Risikovoranfrage kann helfen, im Vorfeld Informationen √ľber m√∂gliche Risikozuschl√§ge zu erhalten. Insbesondere Erkrankungen der Psyche sind in den letzten Jahren immer st√§rker in den Fokus ger√ľckt. Unternehmen haben erkannt, dass psychische Krankheiten genauso zur Berufsunf√§higkeit f√ľhren k√∂nnen wie k√∂rperliche Vorerkrankungen.

Das Recht auf eine Berufsunf√§higkeitsversicherung trotz Vorerkrankung ist gesetzlich leider nicht verankert, da es sich um eine freiwillige Versicherung handelt. Versicherungsunternehmen d√ľrfen einen Antrag daher pauschal ablehnen oder √ľberm√§√üig hohe Risikozuschl√§ge verlangen: Individuelle Faktoren wie der Schweregrad einer Erkrankung, die Art der Vorerkrankung oder die Behandlungsm√∂glichkeiten haben daher gro√üen Einfluss auf die Beitragsh√∂he.

Und genau das ist unsere Aufgabe als Versicherungsberater und -Makler: Wir kommunizieren mit den Versicherungen, kennen die Branche und ihre Eigenheiten. Hierdurch ist es uns m√∂glich, auch solche Kunden mit Krankheiten in einer Berufsunf√§higkeitsversicherung unter zu bekommen. Hierzu greifen wir auf eine Quelle an Instrumenten zur√ľck:

So kann die anonyme Risikovoranfrage wie erw√§hnt sinnvoll sein, um Informationen √ľber Konditionen zu erhalten, ohne hierbei die Gefahr einer Schlechterstellung zu riskieren. Dabei werden die individuellen Vorerkrankungen im Rahmen der Gesundheitsfragen gepr√ľft und ein Risikozuschlag vorab mitgeteilt. Wichtig ist auch hier, alle Informationen zu Vorerkrankungen vollst√§ndig und wahrheitsgem√§√ü anzugeben, um sp√§teren Problemen vorzubeugen.

Insgesamt ist es also trotz Vorerkrankung m√∂glich, eine Berufsunf√§higkeitsversicherung abzuschlie√üen. Es empfiehlt sich, einen kompetenten Experten hinzuzuziehen, der bei der Antragstellung unterst√ľtzt und m√∂gliche Risikozuschl√§ge oder andere Klauseln verhandelt. Jeder Sachverhalt ist individuell, und ein professioneller Berater kann helfen, die besten Optionen f√ľr Sie zu finden und den Versicherungsschutz an die pers√∂nlichen Bed√ľrfnisse anzupassen.

Wir sind da, um Sie vollumf√§nglich zu unterst√ľtzen und alle aufkommenden Fragen zu kl√§ren! Kommen Sie gerne auf uns zu, ob √ľber unser Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch! Wir freuen uns auf Sie!

Wie finden Sie die richtige Absicherung gegen Berufsunfähigkeit?

Laden Sie sich meinen Leitfaden mit den wichtigsten Handlungshilfen f√ľr die Selektion einer geeigneten Absicherung gegen Berufsunf√§higkeit herunter, das erleichtert Ihnen die Auswahl:

Online Vergleich und Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung

√úber meinen Onlinerechner zur Berufsunf√§higkeitsabsicherung k√∂nnen Sie einfach und direkt Ihr pers√∂nliches Angebot erstellen. Dabei k√∂nnen Sie bis zu 3 Anbieter gegen√ľber stellen und die Tarife miteinander vergleichen. Klicken Sie hier und erstellen Sie Ihr pers√∂nliches Angebot:

Eine Auswahl meiner Leistungen:

Marco Mahling
Ihr Experte f√ľr Versicherungen und Finanzen aus M√ľnchen
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch
Lassen Sie uns √ľber Ihre Zukunft sprechen. Schreiben Sie mich an oder nutzen Sie unser einfaches Kontaktformular ‚Äď Ich freue mich auf unser Kennenlernen und eine m√∂gliche Zusammenarbeit!

Kontaktformular

Allgemeines Kontaktformular

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

R√ľckruf-Service

R√ľckruf-Service

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Privathaftpflicht