Risikovoranfrage bei der BU-Versicherung

Warum die beinahe wichtigste Versicherung, die Berufsunf√§higkeits-Versicherung, so schwer zu bekommen ist ‚Äď und: wie man sie trotzdem bekommt.
Inhalts√ľbersicht

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Dennoch ist die Aufnahme f√ľr potenzielle Versicherungsnehmer nicht leicht, h√§ufig sogar schwer. Wie eine Risikovoranfrage helfen kann und mit welcher Methode aus der Praxis sich das beste Ergebnis bei der Antragsstellung erzielen l√§sst, erfahren Sie hier.

Überblick: Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Absicherungen f√ľr Sie
Die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist eine der wichtigsten Absicherungen f√ľr Sie!

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung springt dann ein, wenn der Versicherte vor√ľbergehend oder dauerhaft nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf auszuf√ľhren. Hierin liegt auch der Unterschied zur Erwerbsunf√§higkeitsversicherung, welche einspringt, wenn der Betroffene √ľberhaupt keiner Arbeit mehr nachgehen kann.

F√ľr uns ist die Berufsunf√§higkeitsversicherung ist wirklich etwas Besonderes.

Bei anderen unverzichtbaren Versicherungen, wie etwa die private Krankenversicherung, Gewerbeversicherung oder PKW-Haftpflicht, wird immer ein anderer Versicherer verdrängt, wenn ein neuer Kunde gewonnen wird. Dann gibt es wiederum andere Versicherungen, deren Notwendigkeit und Sinn fraglich sind, weshalb sie förmlich auf der Suche nach Kunden sind.

Am Ende ist diesen Versicherungsunternehmen dann jeder neue Versicherungsnehmer recht, der die Police unterschreibt. Der Kunde kann sich also aus allen Richtungen Angebote einholen und in Ruhe ausw√§hlen, welcher Anbieter f√ľr ihn am ehesten in Frage kommt.

Anders verh√§lt es sich bei den¬†Berufsunf√§higkeitsversicherungen. Hier kommt es h√§ufig vor, dass der Versicherungsantrag von den Unternehmen abgelehnt wird und Kunden froh sind, √ľberhaupt irgendwo “unterzukommen”. Grund hierf√ľr ist zum einen die Notwendigkeit und gro√üe Bedeutung der Versicherung aus Sicht der Kunden und andererseits das Risiko f√ľr den BU Versicherer, im Fall von Erkrankungen und somit Eintritt des Versicherungsfalls leisten zu m√ľssen.

Durch die Risikovoranfrage in der Berufsunf√§higkeitsversicherung kann die BU Versicherung kalkulieren, ob eine Versicherbarkeit m√∂glich ist oder nicht. Doch dies bedeutet h√§ufig einen Nachteil f√ľr den Interessenten. Mehr hierzu gleich.

Als freier¬†Versicherungsmakler beraten wir Sie in allen Belangen rund um das Thema Versicherung und ermitteln gemeinsam, welchen Bedarf Sie haben und welche Optionen am Markt am besten zu Ihnen und Ihren Bed√ľrfnissen passen. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und kontaktieren Sie uns in nur wenigen Klicken √ľber das Kontaktformular, per E-Mail oder Telefon!

Wie finden Sie die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung?

Laden Sie sich gerne unseren Leitfaden mit den wichtigsten Handlungshilfen f√ľr die Wahl der geeigneten Absicherung gegen Berufsunf√§higkeit herunter – alles wichtige auf einen Blick!

Online Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung!

√úber unseren Onlinerechner zur Berufsunf√§higkeitsabsicherung k√∂nnen Sie unkompliziert und √ľbersichtlich Ihr pers√∂nliches Angebot erstellen. Dabei k√∂nnen Sie bis zu drei Anbieter gegen√ľberstellen und die Tarife miteinander vergleichen. Klicken Sie hier und erstellen Sie Ihr pers√∂nliches Angebot.

Berufsunfähigkeits-Versicherung: Risikovoranfrage

 

Durch die Risikovoranfrage ohne Sorgen zur BU kommen!
BU Risikovoranfrage

Die Berufsunf√§higkeitsversicherung sch√ľtzt den Versicherungsnehmer davor, enorme finanzielle L√ľcken f√ľllen zu m√ľssen, mit denen er konfrontiert wird, wenn er aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr in der Lage ist, seinem Beruf nachzugehen und eigenes Einkommen zu generieren.

Kurz: Kommt es zum Versicherungsfall, geht der Versicherer eine große und oftmals schwer schätzbare Verpflichtung ein und leistets Monate, Jahre und vielleicht Jahrzehnte lang an den Versicherten.

Welche Personen brauchen eine BU?

Ein kerngesunder Mensch, der regelm√§√üig an der frischen Luft Sport treibt, keine gef√§hrlichen Hobbys wie Bergsteigen oder Fallschirmspringen betreibt, ein umsichtiger Autofahrer ist, der noch nie in einen Unfall verwickelt war und einer soliden Arbeit in einer risikoarmen Branche nachgeht ‚Äď ein solcher Kandidat kommt h√§ufig von sich aus gar nicht auf den Gedanken, dass er eine Berufsunf√§higkeitsversicherung √ľberhaupt brauchen k√∂nnte.

Aus Sicht des Versicherers wäre ein solcher Kunde jedoch perfekt. Er stellt ein fast nicht vorhandenes Risiko dar. Seine Versicherungsbeiträge können eins zu eins als Gewinn verbucht werden.

Der Kreis derjenigen, die wirklich eine Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen, besteht jedoch aus ganz anderen Personen:

  • Personen, die Vorerkrankungen haben und bef√ľrchten m√ľssen, dass diese sich verst√§rken oder wieder auftreten.
  • Menschen mit bestimmten Berufen, die eher zu k√∂rperlichen oder seelischen Erkrankungen und Problemen f√ľhren.
  • Menschen, die notorisch ungesund leben: Rauchen, Alkohol trinken, falsche Ern√§hrung, wenig bis gar keine Bewegung.
  • Menschen, die gef√§hrliche Sportarten betreiben und riskante Hobbys haben. Hierzu z√§hlt das Tauchen, Bergsteigen, Bungee Jumping und Kampfsport.
  • Personen mit charakterlicher Unreife, die sich leichtsinnig im Stra√üenverkehr verhalten.
  • Menschen mit Allergien und anderen versteckten Erkrankungen.
  • Menschen in schwacher Konstitution, die anf√§llig f√ľr ansteckende Krankheiten sind.

Es gibt noch viele weitere Personengruppen dieser Art, dies ist keine abschlie√üende Aufz√§hlung. Aber es wird deutlich: Es handelt sich um Menschen, die sich leider ausrechnen k√∂nnen, dass sie irgendwann eine Berufsunf√§higkeitsversicherung dringend brauchen werden, weil es h√§ufig absehbar ist, dass der Versicherungsfall, wenn auch nur vor√ľbergehend, eintreten wird.

Diese Personengruppen sind √ľbrigens auch solche, die auf jeden Fall von der Risikovoranfrage Gebrauch machen sollten.

Doch genau diese Menschen werden es sehr schwer haben, in eine BU aufgenommen zu werden. Denn der Weg in die BU ist beschwerlicher und h√§rter als bei anderen Versicherungen. Tats√§chlich stellt die Frage √ľber die Annahme eines Kunden nur einen Teil der Problematik dar, welche die BU h√§ufig so undurchdringbar und kompliziert erscheinen lassen.

Die BU Versicherungen verf√ľgen √ľber eine ganze Bandbreite an verschiedenen Vertr√§gen und Tarifen. Damit k√∂nnen Sie als Kunde zwar angenommen werden, allerdings zu sehr unterschiedlichen Konditionen. So erh√∂ht der Risikoaufschlag die Beitr√§ge und sichert die Versicherungsgesellschaft gegen Verluste durch riskante Versicherte ab.

Im folgenden soll gekl√§rt werden, wie das Risiko ermittelt wird, was eine Risikovoranfrage ist und warum dieser √ľber den Makler anonym durchgef√ľhrt werden sollte.

Risikovoranfrage in der Berufsunfähigkeitsversicherung

 

(Versicherungs-) Gesellschaften kalkulieren genau, wen sie annehmen k√∂nnen und wen sie ablehnen m√ľssen.
(Versicherungs-) Gesellschaften kalkulieren genau, wen sie annehmen k√∂nnen und wen sie ablehnen m√ľssen.

So ermittelt die BU ihr Risiko

Die Rechnung ist einfach:
Liegen bei Ihnen ein paar wenige der oben genannten Eigenschaften oder √ľberhaupt keine vor, dann sind Sie ein nur sehr geringer bis gar kein Risikokandidat und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Versicherungsfall kommt, liegt bei wenigen Prozent, nehmen wir f√ľr das Beispiel 5 Prozent.

Bei 100 Kunden, die ein √§hnliches Profil wie Sie haben, m√ľssen also die Beitr√§ge zusammengenommen so viel Geld einbringen, dass der Betrag f√ľr Herrn X, der ein hohes Risikoprofil hat, f√ľnf Mal ausbezahlt werden k√∂nnen, aber dennoch ein satter Gewinn f√ľr den Versicherer √ľbrig bleibt.

Eine weitere M√∂glichkeit der Absicherung f√ľr den Versicherer besteht in den Ausschlussklauseln. Litt der Kunde etwa an einem, einige Jahre zur√ľckliegenden Bandscheibenvorfall, kann sich die Versicherungsgesellschaft denken, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Wirbels√§ule das n√§chste Mal Probleme macht. Dann kann durch eine Ausschlussklausel etwa der Versicherungsschutz in F√§llen der Berufsunf√§higkeiten aufgrund von Problemen mit der Wirbels√§ule ausgeschlossen werden.

Die Versicherung muss also nur bezahlen, wenn der Kunde aufgrund anderer Beschwerden berufsunfähig wird.

BU: Entscheidung √ľber die Annahme

BU Versicherer nehmen sich alle Antr√§ge vor, sch√§tzen das Risiko ab und entscheiden dann √ľber Annahme, Ablehnung oder Annahme mit Nebenabreden wie der Ausschlussklausel oder Risikozuschl√§gen. Es spielen dennoch auch andere Erw√§gungen eine Rolle bei der Entscheidung.

Risikopr√ľfern obliegt, wie der Name schon verr√§t, die Beurteilung und Pr√ľfung der Risikovoranfrage und letztlich auch die Entscheidung √ľber Annahme oder Ablehnung. Kommt es zur Annahme, liegt der Abschluss des Vertrags nahe und der Kunde ist versichert. Die Risikopr√ľfung ist daher eine wichtige Aufgabe mit gro√üer Verantwortung, da hier notfalls √ľber lebens- und existenzbeeinflussende Fragen entschieden wird.

Die Risikopr√ľfung wird anhand der Antworten auf die Gesundheitsfragen durchgef√ľhrt, welche vom Antragssteller wahrheitsgem√§√ü beantwortet werden m√ľssen. Was es hierbei zu beachten gibt und wie Sie Ihre Daten mit unserer Methode f√ľr Sie vorteilhafter aufbereiten k√∂nnen, lesen Sie hier.

Wenn der Eindruck entsteht, dass der Antrag unvollst√§ndige Angaben enth√§lt, schaut der Sachbearbeiter genau hin. Gibt es widerspr√ľchliche Aussagen oder andere Hinweise darauf, dass der Antragsteller nicht ehrlich ist, f√ľhrt dies fast immer zur Ablehnung.

Umgekehrt sorgt ein akkurat ausgef√ľllter Risikobogen f√ľr Vertrauen. Sind die Angaben klar und unmissverst√§ndlich formuliert und im Idealfall mit beigelegten Dokumenten wie einem √§rztlichen Attest belegt, so steigt die Chancen auf eine normale Annahme enorm.

Kosten f√ľr den Versicherer

Die Risikopr√ľfung ist f√ľr den Versicherungsanbieter immer ein gro√üer Aufwand. Kann der Antrag nicht auf den ersten Blick √ľberzeugen, passiert es durchaus, dass der Risikopr√ľfer schnell zu ‚ÄěAblehnung‚Äú tendiert, ohne dass der Antrag ausreichend analysiert wurde. Denn: Die Pr√ľfung der Gesundheitsfragen kostet Zeit und damit Geld. Mehr zu der Struktur der Gesundheitsfragen und ihren Problemen lesen Sie hier.

Gesundheitsfragen und Risikovoranfragen

 

Die Gesundheitspr√ľfung ist entscheidend f√ľr das Bestehen einer BU.
Die Gesundheitspr√ľfung ist entscheidend f√ľr das Bestehen einer BU.

Um die Begriffe einzuordnen, eine kurze Erklärung:
Gesundheitsfragen geh√∂ren zur Gesundheitspr√ľfung und somit zum typischen Verlauf beim Antrag einer Berufsunf√§higkeitsversicherung. Die Daten, die Sie den Versicherern bei Beantwortung der Fragen mitteilen, erhalten sensible Themen wie Vorerkrankungen, eine aktuelle Erkrankung, Ihre Freizeitgestaltung, die medizinische Historie, Untersuchungen und Versorgungsma√ünahmen, die Sie erhalten haben.

Daher hat eine nicht anonyme Risikovoranfrage (also Bearbeitung der Gesundheitsfragen) einen enormen Einfluss auf den sp√§teren Verlauf und die Frage, ob Ihr Antrag von der BU √ľberhaupt angenommen wird.

Wagnisdatei und HIS-Datei

Die Daten und Informationen, die Sie im Rahmen der Risikopr√ľfung preisgeben, k√∂nnen durch einen Risikopr√ľfer in eine sogenannte his Datei √ľbertragen werden.

Das Hinweis- und Informationssystem der Versicherer ‚Äď kurz HIS, auch Wagnisdatei genannt‚Äď enth√§lt Informationen √ľber Berufsunf√§higkeitsversicherungs-Kandidaten, welche die Versicherer untereinander austauschen und auf die sie Zugriff haben. In dieser Datenbank sind unter anderem Informationen dar√ľber enthalten, ob ein Antragsteller bei einer anderen Versicherungsanstalt bereits abgelehnt wurde. Von diesem Informationsaustausch wissen Sie als Kunde in der Regel nichts.

Worin liegt also das Problem? Die Gefahr f√ľr den Kunden besteht dann, wenn er interessehalber viele BU Anbieter anfragt, um sich dann im n√§chsten Schritt den passenden auszusuchen. Was logisch klingt, w√§re ein gro√üer Fehler, der Ausschl√ľsse und unattraktive Tarifangebote zur Folge haben kann.

Wir bieten Ihnen daher an, eine anonyme Risikovoranfrage durchzuf√ľhren. Bei dieser besteht f√ľr Sie keine Gefahr, einen negativen Eintrag in der Wagnisdatei zu erhalten.

Als Makler und Berater stehen wir Ihnen ab den ersten √úberlegungen, √ľber die Wahl der passenden Versicherung, den Versicherungsantrag und nat√ľrlich auch das Durchf√ľhren der Risikovoranfrage bis hin zum Abschluss der Versicherung und weit dar√ľber hinaus zur Verf√ľgung. Wir beraten Sie transparent und kompetent zu Ihren Fragen; Sie profitieren von unserer Empfehlung und Expertise aus jahrelangen Erfahrungen.

Das Vertragsdickicht der BU

 

Viele unbekannte Faktoren spielen bei der Risikovoranfrage und dem anschließenden Votum eine Rolle.
Viele unbekannte Faktoren spielen bei der Risikovoranfrage und dem anschließenden Votum eine Rolle.

F√ľr den Kunden wird die Aufgabe dadurch erschwert, dass jedes Versicherungsunternehmen eigene, f√ľr sich typische Parameter hat, die Au√üenstehende nicht kennen. Was f√ľr den einen zur definitiven Ablehnung f√ľhren w√ľrde, k√∂nnte beim anderen durchaus die Annahme bedeuten. F√ľr den Kunden ist dies vollkommen undurchsichtig.

F√ľr den Kunden entstehen folgende Situationen:

  • Es existieren viele Anbieter f√ľr Berufsunf√§higkeitsversicherungen am Markt.
  • Jeder Anbieter hat unterschiedliche Vertragsangebote und Tarife.
  • Es ist unklar, nach welcher Ma√ügabe ein Anbieter √ľber Annahme oder Ablehnung entscheidet.
  • Mit jedem Antrag f√ľr eine Berufsunf√§higkeitsversicherung sinkt die Chance des Kunden, bei einem Versicherer akzeptiert zu werden.

Die genannten Unterschiede der Versicherungsgesellschaften k√∂nnen teilweise enorm sein. Wir haben den Versuch gemacht und eine Risikovoranfrage zu einem ganz konkreten Fall gestellt ‚Äď und dies bei f√ľnf verschiedenen BU¬īs. Wir erhielten darauf f√ľnf verschiedene Antworten.

Ein Versicherer gestattete uns eine normale Annahme. Ein zweiter lehnte uns vollumf√§nglich ab. Damit war allerdings zu rechnen. Die anderen drei boten uns jeweils eine Annahme an, jedoch mit der Bedingung eines Beitragszuschlags, einem Ausschluss f√ľr bestimmte Krankheitsbilder und mit einer Kombination aus beidem.

Was lernen Sie aus diesen Zeilen? Unser Ergebnis spiegelt die Realit√§t wider und stellt die t√§gliche Praxis einer Berufsunf√§higkeitsversicherung dar. W√§re es ein echter Fall, ein realer Mensch, und h√§tte dieser den Versicherungsanbieter mit dem positiven Bescheid als erstes angefragt, h√§tte er gro√ües Gl√ľck gehabt.

W√§re die Reihenfolge umgekehrt, dann d√ľrfte es schwierig sein, √ľberhaupt bei einer BU Versicherungsschutz zu angemessenen Konditionen zu erhalten. In jedem Fall w√ľrde sein Name und sein Anliegen in der Sonderwagnisdatei auftauchen und somit der Weg in die BU stark erschwert werden.

Im schlimmsten, aber realistischen Fall st√ľnde der Kunde jetzt ohne eine Absicherung gegen eine m√∂gliche Berufsunf√§higkeit da und w√§re f√ľr zuk√ľnftige Anfragen dank dem Eintrag in der Datenbank “verbrannt“! Damit dieser Fall nicht eintritt gibt es die Risikovoranfrage.

Wahrheitspflicht und die Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung

Unser Versprechen als Versicherungsvermittler und Versicherungsberater ist es, auch schwierige Themen offen und ehrlich anzusprechen und L√∂sungen mit Ihnen und f√ľr Sie zu finden. Eines dieser wichtigen Themen sind falschen Angaben bei der Krankengeschichte.

Wenn Kunden erfahren, wie schwierig es ist, in eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung aufgenommen zu werden, entsteht bei vielen schnell der Gedanke, den ein oder anderen Vorfall aus der Vergangenheit, seien es Vorerkrankungen oder gefährliche Hobbys, unerwähnt zu lassen.

Dies geht allerdings auf gleich auf zwei Arten nach hinten los.

Die Risikopr√ľfer f√ľr die Antr√§ge von Neukunden haben aufgrund ihrer Erfahrung ein gutes Gesp√ľr entwickelt und k√∂nnen daher schnell die Spreu vom Weizen trennen. Als Antragsteller denkt man l√§ngst nicht an alle Eventualit√§ten, die der Pr√ľfer aber genau kennt. Ein Beispiel: Der gr√∂√üte Versicherer in Deutschland ist die Allianz Versicherung. Sie ist mehr als doppelt so gro√ü wie Platz Zwei, die M√ľnchner R√ľck.

Wenn also ein Risikopr√ľfer aus einem anderen BU-Unternehmen einen Antrag in die H√§nde bekommt, dessen Krankengeschichte fast schon perfekt ist, dann stellt er sich als erstes die Frage: Warum hat dieser Kunde nicht bei der Allianz oder der M√ľnchner R√ľck angefragt, wenn er doch so gesund lebt und sich in bester Kondition befindet?

Au√üerdem kann eine Krankengeschichte √ľberdies etliche Widerspr√ľche aufdecken‚Äď vor allem, wenn die Daten ‚Äöfrisiert‚Äė wurde. Kleine Sch√∂nheitskorrekturen fallen da wirklich schnell auf. Die Ablehnung ist dann nur noch Formsache.

Werden eklatante Falschaussagen bei der Antragstellung getroffen, vorhandene Vorerkrankungen oder extreme Hobbys verschwiegen und f√§llt dies den Versicherern nicht auf und es kommt zum Vertragsschluss, so sollte sich der Versicherte dennoch nicht allzu sicher f√ľhlen. Das Versicherungsvertragsgesetz regelt im ¬ß 19 VVG die Folgen, die falsche Angabe bei Vertragsabschluss mit sich bringen.

Hier kommt den Versicherern ein R√ľcktrittsrecht vom Vertrag zu und der Versicherte kann im Ernstfall ohne Versicherungsschutz verbleiben.
Als Berater aber auch Menschen betonen wir daher noch einmal eindringlich, dass von Falschangaben oder unvollst√§ndigen Aussagen bitte abgesehen werden soll. Die anonyme Risikovoranfrage bietet die ungef√§hrliche und praktischste M√∂glichkeit, Ihre Chancen f√ľr den Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung im Vorfeld einzusch√§tzen und Versicherungsunternehmen keinen Grund zu geben, Ihnen den BU Schutz zu verweigern.

Anonyme Risikovoranfrage: Die Lösung

 

Durch die anonymisierte Risikovoranfrage laufen Sie keine Gefahr, Nachteile zu erfahren.
Durch die anonymisierte Risikovoranfrage laufen Sie keine Gefahr, Nachteile zu erfahren.

Um die genannten Probleme zu vermeiden und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, sollte dem Versicherungsantrag bei einer BU eine anonymisierte Risikovoranfrage vorangehen.

Wie wir nun gemeinsam festgestellt haben, ist der Abschluss einer Berufsunf√§higkeitsversicherung f√ľr den Antragsteller aufgrund der vielen Fallstricke nicht immer einfach. Was gibt es also zu beachten, wenn Sie einen Antrag an die Berufsunf√§higkeitsversicherung stellen?

Mit der Risikovoranfrage k√∂nnen Makler f√ľr den Antragsteller bei einem Anbieter bez√ľglich der M√∂glichkeit der Versicherung anfragen, ohne dass der Betroffene einen negativer Eintrag in der Sonderwagnisdatei riskiert. Alle pers√∂nlichen Informationen werden geschw√§rzt, der Kommunikationsaustausch l√§uft allein √ľber den Versicherungsmakler.

Somit ist eine Zuordnung der genannten Daten nicht m√∂glich. Im Rahmen der Risikovoranfrage m√ľssen seitens des Kunden die Gesundheitsfragen weiterhin ehrlich beantwortet werden. Durch Risikovoranfragen bei mehreren Gesellschaften k√∂nnen diese verglichen und am Ende ein Votum getroffen werden, welcher Versicherungsschutz und -Unternehmen am besten zum Antragsteller passt.

Wann ist eine Risikovoranfrage sinnvoll?

Das Stellen einer Risikovoranfrage ist vor allem dann eine gute Idee, wenn der Interessent kein “Idealversicherungsnehmer” ist. Das ist etwa bei gef√§hrlichen Berufen, Vorerkrankungen oder zur√ľckliegenden Unf√§llen der Fall. Durch Risikovoranfragen k√∂nnen die M√∂glichkeiten, versichert zu werden, einerseits ausgelotet und andererseits festgestellt werden, mit welchen Konditionen der Versicherte rechnen m√ľsste.

Die folgenden Informationen zum Themenkomplex anonyme Risikovoranfrage k√∂nnen Sie deckungsgleich auf andere Versicherungsarten √ľbertragen, wie etwa die Risikolebensversicherung oder die Dienstunf√§higkeitsversicherung (mehr Infos zur “DU” finden Sie hier).

Nur bei der gesetzlichen Krankenversicherung bleibt eine derartige Risikovoranfrage und auch die Probleme beim Versicherungsantrag aus, da jeder B√ľrger in Deutschland krankenversichert sein muss. Anders sieht es bei der privaten Krankenversicherung aus, auch hier wird vom Versicherer eine Risikobewertung durchf√ľhrt und eine anonyme Risikovoranfrage macht Sinn.

Die beste Strategie bei der Antragstellung

Seien Sie ehrlich und offen bei den Angaben √ľber Ihre Krankheitsgeschichte. Neben einer vollst√§ndigen Auflistung Ihrer Vergangenheit ‚Äď die regelm√§√üig f√ľr Vertrauen und damit f√ľr Wohlwollen sorgt ‚Äď gibt es zwei Werkzeuge, die Ihnen viele T√ľren √∂ffnen werden.

Eigene Erklärungen

Wenn Sie an einer schweren Krankheit oder eine Verletzung nach einem Unfall leiden, nehmen Sie sich die Zeit, eigene Erklärungen hierzu abzugeben:

  • Wie kam es zur Verletzung bzw. zur Krankheit?
  • Welche Behandlungsmethoden kamen zum Einsatz?
  • In welcher Weise kann der Heilungserfolg beschrieben werden?
  • Wie gestaltete sich Ihr Leben nach der Genesung?
  • Wie lange leben Sie seitdem beschwerdefrei?

Je mehr Angaben Sie machen, desto besser stehen Ihre Chancen f√ľr einen guten Vertrag. Die Pr√ľfer erhalten nicht nur die zus√§tzlichen Informationen, sie sehen auch Ihre Bereitschaft, Ihren Teil zu einer offenen und transparenten Gesch√§ftsbeziehung zu leisten. Welche Punkte mehr Ausholbedarf haben und welche nicht, l√§sst sich seri√∂serweise nicht pauschal beantworten.

Hier nehmen wir uns aber gerne die Zeit, die Daten mit Ihnen durchzugehen und zu er√∂rtern, an welcher Stelle Sie noch eine eigene Erl√§uterung hinzuf√ľgen sollten, um einen Abschluss noch wahrscheinlicher zu machen und Ausschl√ľsse zu vermeiden.

√Ąrztliches Attest

Sind Sie √ľberzeugt, dass nach einem gesundheitlichen Vorfall Ihrerseits kein Risiko mehr besteht, dass es zu einem “R√ľckfall” kommt bzw. Sie keine Sp√§tfolgen von den Leiden haben werden? Dieser √úberzeugung sollten auch die Anbieter sein. Daher raten wir Ihnen, sich von Ihrem Hausarzt den jeweiligen Sachverhalt best√§tigen zu lassen. Eine Erkl√§rung von √§rztlicher Seite aus verf√ľgt √ľber zus√§tzliches Gewicht.

In dem Attest kann demnach bestätigt werden, dass Sie an allen Heilungs- und Rehabilitationsmaßnahmen mitgewirkt und nach der Therapie eine vollständige Genesung erfahren haben.

Auch eine Best√§tigung √ľber die Dauer Ihrer Beschwerdefreiheit untermauert Ihre eigenen Angaben und verleiht diesen in den Augen der Versicherungsgesellschaften Nachdruck.

Die Stärken des Maklers

Neben den genannten Vorteilen k√∂nnen Versicherungsmakler f√ľr ihre Kunden neben der Risikovoranfrage noch weitere Register ziehen, um bei den Versicherungsgesellschaften ein positives Ergebnis zu erzielen.

Makler: Diese Vorteile sollten Sie nutzen

Die Versicherungsgesellschaften haben ein gro√ües Interesse an der guten Zusammenarbeit mit den Maklerb√ľros. Den Ansprechpartnern bei den Versicherungen ist es √ľblicherweise bekannt, wenn eine Agentur gute und verl√§ssliche Arbeit leistet.

Es geschieht immer wieder, dass wir einen Kandidaten unterbringen k√∂nnen, der unter anderen Umst√§nden aufgrund seiner Krankheitsgeschichte wenig Aussicht auf eine Berufsunf√§higkeitsversicherung h√§tte. Hier dr√ľcken die Versicherer sprichw√∂rtlich ein Auge zu, um die gute Beziehung zum Makler beizubehalten.

Denn: Ein Makler, der regelm√§√üig gute und risikofreie Kunden vermittelt, der darf auch am ehesten erwarten, dass ihm die Versicherung bei einem schwierigen Fall etwas entgegenkommt und dem “nicht ganz idealen Kunden” dennoch attraktiven Versicherungsschutz gew√§hrt. An dieser Stelle muss jedoch betont werden, dass dieses Vorgehen in der Regel nicht bei jedem Makler funktioniert, da vorab eine solide und langfristige Beziehung zu den Gesellschaften und Unternehmen aufgebaut und gepflegt werden muss, √ľber die nicht jeder verf√ľgt.

Daher sch√§tzen wir uns sehr gl√ľcklich, unsere Kontakte seit Jahren gepflegt zu haben und so eine hervorragende Zusammenarbeit mit den Versicherern vorweisen zu k√∂nnen.

Langjährige Erfahrung

Gute Vermittler und Makler ‚Äď und ich z√§hle unser B√ľro dazu ‚Äď k√∂nnen Ihnen viel M√ľhen, Zeit und Arbeit ersparen. Wir¬†Versicherungsmakler¬†kennen die Versicherungsunternehmen sehr gut, und wissen auch worauf diese achten. Oftmals sind uns die Pr√ľfer pers√∂nlich bekannt.

Bevor Sie also Anfragen an die Versicherer stellen und so Ihre Chancen auf einen Abschluss verringern, sprechen Sie uns lieber direkt an. Im Normalfall k√∂nnen wir Ihnen vorab unsere Einsch√§tzung zu Ihren Chancen bei den Versicherungsgesellschaften nennen, ohne dass Sie einen offiziellen Versicherungsantrag stellen m√ľssen und hierdurch bei der Versicherung negativ auffallen.

Es versteht sich von selbst, dass wir Sie konkret beraten k√∂nnen, damit Sie bei Ihrer Antragstellung genau diejenigen Aspekte beleuchten, die gefragt und f√ľr das jeweilige Versicherungsunternehmen wichtig sind ‚Äď und dies gleich beim ersten Mal richtig. Unsere Beratung ist bis zu diesem Punkt f√ľr Sie √ľbrigens v√∂llig kostenlos.

Unterschiede der Anbieter

Es ist nun klar geworden, wie unterschiedlich die Versicherungsunternehmen einen gestellten Antrag bewerten. Weil wir dank unserer Erfahrung wissen, womit zu rechnen ist, k√∂nnen wir Ihnen von Anfang an sagen, bei welchem Versicherer Ihre Chancen am besten stehen. Wir k√∂nnen auf den gesamten, breit aufgestellten Markt von verschiedenen Versicherern und ihren Portfolios zugreifen und sind als freie Versicherungsmakler eben nicht an eine der vielen Versicherungsgesellschaften gebunden. Ihre einzige Aufgabe ist es hier, offen mit uns √ľber Ihre Krankheitsgeschichte und weitere relevante Punkte zu sprechen.

Sonderaktionen

Versicherungen sind keine starren Gebilde sondern am Ende des Tages auch Unternehmen, die flexibel sein k√∂nnen. Auch bei den gro√üen Gesellschaften geschieht es regelm√§√üig, dass ein Anbieter bei der Analyse seiner Gesch√§ftsvorf√§lle feststellt, dass er durchaus noch Platz f√ľr eine Handvoll Versicherte mit einschl√§gigen Vorerkrankungen h√§tte, ohne seine gesamtwirtschaftliche Risikobewertung aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Maklerb√ľros wie unsere Agentur wissen von solchen Dynamiken. Hierin liegt Ihre Chance, bei einer Berufsunf√§higkeitsversicherung unterzukommen, die Ihnen unter normalen Umst√§nden verschlossen geblieben w√§re.

Fazit: Anonyme Risikovoranfrage

 

Durch die Risikovoranfrage gemeinsam schneller ans Ziel kommen!
Durch die Risikovoranfrage gemeinsam schneller ans Ziel kommen!

Als Versicherungsmakler ist es unserer Aufgabe, Ihnen bei allen Fragen rund um Ihre Versicherungsbed√ľrfnisse zur Seite zu stehen. Eine wichtige Phase in diesem Prozess ist die Risikovoranfrage. Bei der Risikovoranfrage geht es darum, potenzielle Versicherungen anzufragen und eine Versicherbarkeit sowie die entsprechenden Konditionen f√ľr Sie risikofrei zu pr√ľfen.

Denn Antragsteller mit bestimmten Berufen oder Erkrankungen haben es regelmäßig sehr schwer, zu einem angemessenen Beitrag in einer BU unterzukommen.

Ob Sie eine private Krankenversicherung oder eine Risikolebensversicherung abschlie√üen m√∂chten, die Risikovoranfrage erm√∂glicht es uns, im Vorfeld Informationen einzuholen, die f√ľr die endg√ľltige Entscheidung der Versicherungsgesellschaften relevant sind und f√ľr Sie keinen Eintrag in einer Wagnisdatei bedeuten. Sie tauchen also nicht in der Datenbank auf und tragen keinen Nachteil durch das Anfragen mehrerer BUs davon.

Wir stellen sicher, dass Sie von Anfang an realistische Erwartungen haben und Ihnen keine unangenehmen √úberraschungen bevorstehen.

Durch unsere langjährige Erfahrung haben wir enge Kontakte zu verschiedenen Versicherungsgesellschaften aufgebaut. Dadurch sind wir in der Lage, Ihre Risikovoranfragen effizient zu bearbeiten und schnellstmöglich ein Votum der Gesellschaften einzuholen.

Wir wissen, welche Informationen ben√∂tigt werden, um eine genaue Risikobewertung vorzunehmen, und unterst√ľtzen Sie bei der Zusammenstellung dieser Unterlagen.

Die Risikovoranfrage ist ein wichtiger Schritt, um risikofrei sicherzustellen, ob die Police der angefragten Versicherungsgesellschaften Ihren Bed√ľrfnissen und Anforderungen entspricht.

Als Versicherungsmakler erf√ľllen wir unser Versprechen, Sie bestm√∂glich zu beraten und Ihnen dabei zu helfen, die richtige Versicherungsl√∂sung zu finden, mit gro√üer Freude und Spa√ü an der Arbeit.

Z√∂gern Sie nicht, uns bei Fragen oder Interesse an einer Risikovoranfrage zu kontaktieren. Wir sind jederzeit gerne f√ľr Sie da und unterst√ľtzen Sie bei allen Schritten des Versicherungsprozesses. Ihre Zufriedenheit und Absicherung stehen bei uns an erster Stelle.

Online Vergleich und Angebot zur Berufsunfähigkeitsversicherung

√úber meinen Onlinerechner zur Berufsunf√§higkeitsabsicherung k√∂nnen Sie einfach und direkt Ihr pers√∂nliches Angebot erstellen. Dabei k√∂nnen Sie bis zu 3 Anbieter gegen√ľber stellen und die Tarife miteinander vergleichen. Klicken Sie hier und erstellen Sie Ihr pers√∂nliches Angebot:

Eine Auswahl meiner Leistungen:

Marco Mahling
Ihr Experte f√ľr Versicherungen und Finanzen aus M√ľnchen
Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch
Lassen Sie uns √ľber Ihre Zukunft sprechen. Schreiben Sie mich an oder nutzen Sie unser einfaches Kontaktformular ‚Äď Ich freue mich auf unser Kennenlernen und eine m√∂gliche Zusammenarbeit!

Kontaktformular

Allgemeines Kontaktformular

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

R√ľckruf-Service

R√ľckruf-Service

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Privathaftpflicht