Clerical Medical Versicherung

Die Clerical Medical Versicherung wurde 1824 gegr√ľndet und besch√§ftigt sich mit Finanzdienstleistungen. Das Unternehmen clerical medical Versicherungstammt aus Gro√übritannien und ist vor allem auf Investmentprodukte im Bereich Renten-und Lebensversicherungen spezialisiert.

Der Hauptsitz des Unternehmens ist nach wie vor in London beheimatet, ist jedoch auch im deutschen, österreichischen und italienischen Markt tätig. Im Jahr 2009 schloss sich das Unternehmen der Lloyds Banking Group an.

Die Firmengeschichte

Der Arzt Dr. George Pinckard versammelte im Fr√ľhjahr 1824 ein Komitee von Medizinern und Klerikern am Bloomsbury Square in London, um Brosch√ľren zu verteilen. In dieser Brosch√ľre ging es um die Er√∂ffnung eines neuen Versicherungsb√ľros mit verbesserten Anordnungen. Unter den versprochenen Verbesserungen, waren unter anderem niedrigere Beitragss√§tze und eine breitere Risikoabdeckung. Diese sollten von der Clerical Medical Versicherung speziell auf Menschen mit Asthma, Gicht und anderen Krankheiten ausgeweitet werden.

Daraufhin wurde im Juni 1924 nach einer Besprechung in der ‚ÄěFreemason¬īs Tavern‚Äú, eine Resolution zur Gr√ľndung der Clerical Medical Versicherung als Lebensversicherungsgesellschaft f√ľr Geistliche und Mediziner verabschiedet und die Gesellschaft war gegr√ľndet. Im Jahre 1825 wurde der Namen ge√§ndert, zu dieser Zeit gab es einen gro√üen Wettbewerbskampf auf dem Markt f√ľr Lebensversicherungen. Innerhalb 7 Jahren wurden 47 verschieden Versicherungsgesellschaften gegr√ľndet. Die Clerical Medical Versicherung hatte in dieser Zeit einen gro√üen Vorteil gegen√ľber den anderen, denn sie war die einzige Gesellschaft die Versicherungspolizzen ausschlie√ülich f√ľr √Ąrzte und Kirchenleute anbot. Im Laufe der Jahre wurde das Angebot erweitert und die Clerical Medical Versicherung war die einzige Versicherung auf dem Markt, welche ‚ÄěPersonen mit abweichender Lebenserwartung‚Äú versicherte.

Dies geschah zu einer Zeit als in Gro√übritannien zahlreiche Krankheiten ausbrachen, tausende Menschen starben an Cholera Morbus und in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts, fielen viele Menschen einer Grippewelle zum Opfer. Viele davon waren bei Clerical Medical versichert. Im Verlauf der Firmengeschichte waren au√üerdem viele ber√ľhmte Pers√∂nlichkeiten bei Clerical Medical versichert. Unter anderem die britische K√∂nigin Victoria und ihr Gemahl Benjamin Disraeli. Im Jahr 1923 wollte sich der italienische Diktator Benito Mussolini versichern lassen.

Dieser Antrag wurde allerdings abgelehnt,mit der Begr√ľndung es sei ein unannehmbares Risiko, obwohl er das Attentatsrisiko aus dem Vertrag ausschlie√üen wollte. Einige Jahrzehnte sp√§ter im Jahr 1987, gr√ľndete die Clerical Medical Versicherung erste internationale Tochtergesellschaften, mit dem Hauptaugenmerk internationale Investment- und Versicherungsprodukte zu vertreiben. Danach weitete die Gesellschaft ihre T√§tigkeiten unter anderem auf √Ėsterreich, Deutschland, Luxemburg und die Niederlande aus. Am 1. Januar 1997 wurde Clerical Medical von der Halifax Group f√ľr rund 800 Millionen Pfund abgeworben.

Wie sich Clerical Medical heute entwickelt

Im Juli 2000 wurde die Gesellschaft in zwei Hauptgesch√§ftsbereiche unterteilt, zum einen in die Clerical Medical Europe und zum anderen in die Clerical Medical Offshore. In Luxemburg wurde die Clerical Medical International etabliert und ist f√ľr das europ√§ische Gesch√§ft zust√§ndig. Die Clerical Medical Offshore mit Sitz auf der Isle of Man, betreut den asiatischen Markt, sowie die Kanalinseln und den Nahen Osten. Durch die Fusion mit der Bank of Scotland und der Halifax zur HBOS Group im Jahr 2001, gab es eine gr√∂√üere Ver√§nderung. Seit 2009 geh√∂rt die Clerical Medical Versicherung zur neu gegr√ľndeten Lloyds Banking Group.

Die Clerical Medical Versicherung in Deutschland

Bereits seit 1995 werden vor allem Investment- und Versicherungsprodukte in Deutschland vertrieben. Haupts√§chlich besch√§ftigt sich Clerical Medical dabei mit Lebensversicherungen, Rentenversicherungen und Basisrenten. Dabei √ľbernahm im Jahr 2005 die HBOS-Gruppe in Deutschland die MLP Lebensversicherung AG f√ľr ca. 270 Millionen Euro. Diese hat ihren Sitz unter dem Namen ‚ÄěHeidelberger Lebensversicherung AG‚Äú in Heidelberg. Im weiteren Verlauf wurde das Vertriebsmodell und die Vertriebsstruktur etwas ge√§ndert und zu einer einheitlichen Vertriebsorganisation zusammengef√ľhrt. Seit dieser √Ąnderung werden deutsche und britische Produkte aus einer Hand angeboten.

Kontaktdaten Clerical Medical Versicherung

Service Partner in Deutschland
Heidelberger Leben

Clerical Medical Management GmbH
Forum 7
69126 Heidelberg

Telefonnummer: 06221 / 872-2700
Faxnummer: 06221 / 872-2701

E-Mail: kundenservice@clericalmedical.com
Internet: www.clericalmedical.com

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch
Lassen Sie uns √ľber Ihre Zukunft sprechen. Schreiben Sie mich an oder nutzen Sie unser einfaches Kontaktformular ‚Äď Ich freue mich auf unser Kennenlernen und eine m√∂gliche Zusammenarbeit!

Kontaktformular

Allgemeines Kontaktformular

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

R√ľckruf-Service

R√ľckruf-Service

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnisnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Privathaftpflicht