Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt auch für Schüler mit vereinfachten Gesundheitsfragen

Lesezeit: 5 Minuten
Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt auch für Schüler
Die Schule ist die Vorbereitung aufs Leben – ist das der perfekte Zeitpunkt um über die Berufsunfähigkeitsversicherung nachzudenken?

Es klingt seltsam aber auch Kinder können ab dem zehnten Lebensjahr über die Eltern eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Doch wozu eine Berufsunfähigkeitsversicherung für ein Kind, dass noch nicht mal einen Beruf ausübt noch genau weiß wohin die „Reise“ noch gehen wird.

Dennoch bietet die HDI seit September 2019 eine sogenannte reine Schüler Berufsunfähigkeitsversicherung die alternativ auch während der Erstausbildung oder des Studiums abgeschlossen werden kann.

Interesse an der BU für Schüler? – Kontaktieren Sie mich hier!

Doch auch hier wird man vor die große Hürde der Gesundheitsfragen gestellt. Da Schüler am Anfang ihrer Karriere stehen, ist es auch besonders schwierig abzuschätzen welche berufliche Laufbahn das Kind wirklich einschlagen wird. Doch die HDI hat hier mitgedacht und die Möglichkeit geschaffen über die Eltern vereinfachte Gesundheitsfragen zu erhalten.

Doch leider ist auch hier die Personengruppe denen die Möglichkeit zu Teil wird eine BU für das Kind abzuschließen limitiert und beinhaltet Voraussetzungen.

Wer kann die BU für seine Kinder abschließen?

Es ist wichtig, dass zumindest ein Elternteil zur VWI (Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsinformatiker, Ingenieur mit kaufm. Aufbaustudium, Diplom-Kaufmann, Diplom Volkswirt, Diplom Ökonom) oder bts (Biotechnologie, Biomedizin, Industriebiologie, chemische Ökologie, Mikrobiologie, Biochemie, Molekular Medizin, Human Medizin, Chemiewissenschaften, Biowissenschaften, Chemieingenieurwissenschaften, Umweltbiologie, Pharmazie, Zahnärzte, Apotheker) zugehörig ist.

Bitte beachten Sie den kleinen Verweis im Sonderantrag. Dieser berechtigt das Kind zu versichern. Die Versicherung bezieht sich somit nicht nur auf Kinder bis zu einem bestimmten Alter, sondern gilt für alle Kinder die Kindergeld beziehen und kann folglich auch während der Ausbildung oder des Studiums abgeschlossen werden.

Abbildung zeigt die Fragen, die Schülern vor Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt werden.

Die Gesundheitsfragen sind seit Juli 2019 aktuell und weisen keine Trickfragen oder sonstige verwirrende Fakten auf.
Dennoch ist hier ein besonderer Zusatz innerhalb der Fragen, denn es wird gefragt „Besteht oder bestand ein offizieller Nachteilsausgleich während der Schulzeit?“.

Doch was ist genau ein Nachteilsausgleich?

Im groben bezieht er sich auf Zusatzleistungen die einem während eines körperlichen oder geistigen Nachteils zustehen, wie zum Beispiel Steuervergünstigungen, gesonderte Parkplätze, Vergünstigungen bei Bahn, Bus, etc.

Die LV 1871 geht hier mit sehr gutem Beispiel voran und ermöglicht eine saubere Beantwortung der mühsamen Gesundheitsfragen ohne Komplikationen.

Welche Eckdaten sind bei der Schüler BU der HDI wichtig?

  • Die maximale Absicherungssumme liegt bei 1.500 Euro.
  • Versicherung erst ab dem 10. Lebensjahr möglich.
  • Versicherungsendalter 67 Jahre.
  • 3 % Beitragsdynamik bei Bedarf.
  • Leistungsdynamik auch bis 3 % garantiert.
  • Die Arbeitsunfähigkeitsklausel kann angewählt werden.
  • Keine Fragen nach gefährlichen Hobbys & Freizeitaktivitäten
  • Keine Frage zur Medikamenteneinnahme
  • Keine Frage zum BMI
  • Nachversicherungsgarantie bis 2.500 Euro möglich
  • Besserstellung auch möglich, jedoch mit erneuter Prüfung der Gesundheitsfragen
Interesse an der BU für Schüler? – Kontaktieren Sie mich hier!

Von Vorteil ist die Limitierung auf 1.500 Euro der Absicherungssumme, da sie keine Einschränkung darstellt.

Abbildung zeigt die Klausel zur Einschränkung des Versicherungsschutzes.

Die Einstufungen der Schüler innerhalb der HDI bei der Schüler Berfufsunfähigkeitsversicherung:

Einstufungen der Schüler innerhalb der Berfufsunfähigkeitsversicherung:

In der Abbildung ist zu erkennen, dass es insgesamt fünf Schüler Abstufungen gibt. Beginnend von Grundschule/ Mittelschule/ Hauptschule bis hin zur gymnasialen Oberstufe.

Die unterschiedlichen Einteilungen sind notwendig, da die Beiträge sich auch unterscheiden. Es ist davon auszugehen, dass ein Gymnasiast einen anderen beruflichen Werdegang als ein Hauptschüler einschlagen wird. Dabei spielt es jedoch keine Rolle ob es sich um eine private oder öffentliche Schule handelt.

Doch es existieren immer wieder Ausnahmen im menschlichen Lebensweg, in dem die Ambition überhandnimmt und man die Karriereleiter steil empor steigt. Hier bietet die „Alten Leipziger“ oder „LV 1871“ die Möglichkeit der Überprüfung der Berufsgruppe und einer Anpassung.

Siehe Erläuterungen:

Zu beachten: Der Wechsel der Schulform gilt auch schon als eine Art „Berufswechsel“

Gut zu wissen ist auch, steigt man nach seinem Studium ins Berufsleben direkt ein, dann kann man die Berufsunfähigkeitsversicherung auf maximal 2.500 Euro erhöhen, ohne einer Wiederholung der Gesundheitsprüfung.

Zudem besteht auch eine Verlängerungsoption der Berufsunfähigkeitsversicherung bis zum gesetzlichen Renteneintrittsalter.

Fazit

Eine spannende Möglichkeit seine Kinder schon über die Eltern mit vereinfachten Gesundheitsfragen im Rahmen einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu schützen.

Voraussetzungen der VWI und des bts Verbandes müssen jedoch erfüllt sein. Ab dem 10. Lebensjahr ist die Absicherung möglich, dennoch sollten bei offenen Fragen immer Experten zu Rate gezogen werden. Gerne stehe ich für Rückfragen zu Verfügung.

Haben Sie Interesse an der BU für Schüler?

Sofern Sie interessiert an der BU-Aktion sind oder Sie Fragen haben, die Sie mit einem Experten besprechen wollen, nutzen Sie mein Kontaktformular. Ich melde mich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück und stehe Ihnen als freier Versicherungsmakler zu Seite.

Klicken Sie auf den nachfolgenden Button. Die Anfrage und der Rückruf ist ein kostenfreies und unverbindliches Angebot von mir.

Jetzt Kontakt aufnehmen – Hier klicken!

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.