Im November 2022 wurde Fondssparern mitgeteilt, dass ihr DWS-Depot zum ersten Dezember in ein MorgenFund-Depot der MorgenFund GmbH umgewandelt wird. Diese Nachricht hat bei vielen DWS-Kunden Unsicherheit hinsichtlich des neuen Vertragspartners ausgelöst.

Der Fondsdiscounter Rentablo hat Antworten auf häufig gestellte Fragen – und kennt einen Weg, wie DWS-Kunden künftig ganz einfach mehr Rendite mit ihren DWS-Fonds machen.

Gibt es einen Grund zur Verunsicherung? In diesem Artikel gibt es Antworten.

Warum überhaupt der Wechsel?

Der Wechsel vom DWS-Depot zum MorgenFund-Depot wurde durch den Verkauf des Depotgeschäfts an BlackFin Capital Partners notwendig. Die neue Fondsplattform wurde als Gemeinschaftsunternehmen gegründet, an dem die DWS einen Anteil von 30 Prozent hält.

Welche Änderungen kommen auf Depot-Kunden zu?

Mit dem Wechsel ändert sich zunächst nichts für die Kunden. Die bekannte Depotnummer bleibt bestehen und alle bestehenden Aufträge wurden unverändert von MorgenFund übernommen. Lediglich die Gläubiger-Identifikationsnummer beim SEPA-Lastschriftmandat ändert sich. Die Preise bleiben ebenfalls dieselben. Hier die Übersicht des MorgenFund-Preisverzeichnisses:

Quelle: Rentablo Provisionsrechner
Quelle: Rentablo Provisionsrechner

Warum die Zustimmung der Kunden benötigt wird

Die Zustimmung der Kunden wird gefordert, da Schweigen laut BGH-Rechtsprechung nicht als Zustimmung gewertet werden kann. Zudem werden nicht alle Regelungen 1:1 von MorgenFund übernommen. Wenn die Zustimmung nicht sofort erteilt wird, führt dies jedoch nicht automatisch zur Vertragsbeendigung. MorgenFund wird die Kunden später erneut kontaktieren, um eine Zustimmung zu erreichen.

Was passiert mit Riester-Verträgen bei der DWS?

Die Riester-Fondssparpläne bleiben bei der DWS und werden nicht von MorgenFund übernommen.

Was ändert sich bei den Fondskosten?

Beim Neukauf von DWS-Fondsanteilen (z.B. beim Sparplan) fallen die bisherigen Ausgabeaufschläge an; auch die laufenden Vertriebsprovisionen sollen wie bisher bei der Fondsplattform bleiben.

Der Fondsdiscounter Rentablo weist darauf hin, dass DWS-Kunden sehr einfach diese Kosten vermeiden können. Dafür muss lediglich Rentablo Fondsdiscount als Betreuer bei MorgenFund hinterlegt werden. Dann fallen bei Neukäufen keine Ausgabeaufschläge mehr an und zusätzlich erhält der DWS-Kunde regelmäßig ein “Cashback” auf die ausgeschütteten laufenden Vertriebsprovisionen (etwa 0,5 % p.a.).

Wer mit seinen DWS-Fonds zur Comdirect Depotbank wechselt, kann sogar noch mehr “Cashback” erhalten, wie diese Übersicht für drei beliebte Fonds zeigt:

Quelle: MorgenFund
Quelle: MorgenFund

Kontaktdaten

Morgenfund:

Telefon: +49 (0)69 - 566080 - 020

Mail : customers.germany@service.morgenfund.com

Web: https://www.morgenfund.com/de/impressum

Rentablo:


Telefon: +49 (0) 30 – 7153 3009

Mail : info@rentablo.de

Web: https://rentablo.de