Die besten Bücher fürs strategische Denken

Lesezeit: 4 Minuten

In unserer heutigen Zeit ist strategisches Denken ganz klar eine Schlüsselkompetenz, die nicht nur im beruflichen Leben hilft, sondern auch privat viele Vorteile bietet. Aber was bedeutet es überhaupt, strategisch zu denken?

Einfach ausgedrückt, ist es die Fähigkeit, vorausschauend zu denken und Ereignisse vorherzusehen. Ein Ereignis, das zum Beispiel für die meisten Menschen eintritt, ist das Altern. Aus diesem Grund gibt es die Ruhestandplanung oder Altersvorsorge. Auch beim Investieren in Aktien oder Kryptowährungen ist das strategische Denken viel Wert. Und dabei sind manche Menschen besser ausgerüstet als andere. Das strategische Denken ist jedoch nicht unbedingt angeboren – es kann durchaus gefördert und erlernt werden. Welche Lektüre bei diesem Unterfangen helfen könnte, steht hier.

Gliederung



Think (Hermann Simon, 2004)

Für jede Führungsperson ist Simons Buch „Think – Strategische Unternehmensführung statt Kurzfrist-Denke“ ein absolutes Muss. Es handelt nämlich von einem Problem, dass viele Manager, egal welcher Führungsebene, regelmäßig in ihrem Alltag erleben: Sie haben keine Zeit zum Nachdenken und treffen deswegen kurz gedachte Entscheidungen ohne Weitblick oder Tiefe. In einer Welt, in der Probleme immer schneller gelöst werden müssen, ist das Abwägen von verschiedenen Faktoren und die Entwicklung ausgeklügelter Strategien natürlich eine Herausforderung und fast schon Luxus. Simon plädiert jedoch für das genaue Gegenteil und gibt in seinen Ausführungen nützliche Tipps und Impulse, die Führungspersonen an das strategische Denken heranführen.

Super System Deluxe (Doyle Brunson, 2011)

Wer sein strategisches Denken auf spielerische Weise verbessern möchte, lernt das Pokerspielen. Dabei ist es sinnvoll, von den Besten zu lernen und die „Bibel“ unter den Poker-Büchern zu konsultieren. In „Super System Deluxe“ erklärt der Poker-King Doyle Brunson nicht nur die Grundregeln, sondern auch, mit welchen Strategien er sich selbst an die Spitze gespielt hat. Manchmal wird nämlich die beste Art, strategisch zu denken, über das Spiel vermittelt. Schachspieler können zum Beispiel verschiedene Bücher über ihr Lieblingsspiel und ihre Stars finden, und auch Pokerspieler können aus einer Vielzahl von Büchern wählen, um ihre strategischen Denkfähigkeiten zu verbessern.

Die Logik des Misslingens (Dietrich Dörner, 2003)

Wer kennt das nicht: Man steht unter Stress und muss schnell eine Entscheidung treffen und irgendwie scheint das Gehirn auszusetzen. Das liegt daran, dass unsere rationalen Fähigkeiten im sogenannten Panik-Modus wie gelähmt sind. Dörner geht einen Schritt weiter und behauptet, dass unser Gehirn bei komplexen Handlungssituationen einen riesigen Denkfehler macht: Anstatt das gesamte Netz im Blick zu haben, konzentriert es sich auf den ärgerlichen Knoten, den es zu beseitigen oder zu verkleinern gilt. Eine Größe zu modifizieren geschieht jedoch nicht isoliert, das heißt, sobald wir etwas verändern, werden auch andere Elemente im System beeinflusst. Wie man das System im Blick behält und die richtige Entscheidung trifft – auch wenn die Zeit drängt – erklärt Dörner in seinem Buch.

Strategisches Denken: Wie Sie Ihre Zukunft planen (Andy Bruce, 2010)

Das strategische Denken ist nicht nur im Berufsleben der sichere Weg zum Erfolg. Auch wenn es um die eigene Lebensplanung geht, ist die Fähigkeit, in die Zukunft zu blicken, viel wert. Dieses Buch von Andy Bruce ist der perfekte Leitfaden für alle, die vor komplexen Veränderungen stehen oder einfach nur herausfinden wollen, wie sie strategische Schwerpunkte für ihre Zukunft setzen können und dabei nicht die Gegenwart aus den Augen verlieren. Der Autor erklärt auch auf anschauliche Weise, was Visionen von strategischen Plänen unterscheidet und wie jeder von heute auf morgen strategischer denken kann.

Ziele Erreichen mit System (Matthias Brandt, 2020)

Alle, die Probleme haben, Dinge systematisch zu erledigen, sollten sich die Ratschläge von Matthias Brandt zu Herzen nehmen. In seinem Buch „Ziele Erreichen mit System“ offenbart er 13 zeitlose Strategien, die jedem helfen, kleine und große Ziele Schritt für Schritt zu erreichen. Dabei beschränken sich diese Tipps nicht nur auf die strategische Planung, sondern umfassen auch motivierende Texte zur Durchführung eines Plans und der Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins. Letzteres ist eine der Grundvoraussetzungen für das Erreichen von Zielen. Das perfekte Buch für jeden, der große oder kleine Träume hat, aber nicht genau weiß, wo er oder sie anfangen soll.

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanzberater und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente, Fachmann für Vorsorgemanagement sowie DEKRA Sachverständiger für Immobilienbewertung und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat alleine auf dem Portal von WhoFinance mehr als 800 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.