Schwere Krankheiten absichern mit der Dread-Disease Versicherung

Lesezeit: 6 Minuten

Laut unterschiedlicher Statistiken erkranken in Deutschland jährlich 450.000 Menschen an Krebs, 276.000 erleiden einen Herzinfarkt und 200.000 einen Schlaganfall (Quelle: Robert Koch-Institut, 2010; Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, 2004; Augsburger Herzinfarktregister, 2001)

Schwerer Unfall und plötzlich sitzen Sie im Rollstuhl – Eine mögliche Situation, die von einer Dread-Disease Versicherung abgedeckt werden kann.

Gliederung



Wie funktioniert die Dread-Disease Versicherung?

Bei der Dread-Disease Versicherung wird im Gegensatz zu einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung keine monatliche Rente, sondern eine feste Versicherungssumme vereinbart. Nach der Diagnosestellung einer definierten Krankheit fällt diese in der Regel einmalig an, unabhängig davon, ob die Arbeitskraft der versicherten Person eingeschränkt ist oder nicht.

 

Besteht Bedarf für eine Dread-Disease Absicherung?

Bezugnehmend auf die Eingangs erwähnten häufigsten Erkrankungen fallen in Deutschland über 1,1 Millionen Krankheitsfälle im Jahr an. Somit sprechen Statistiken klar für die Dread-Disease Absicherung, denn es wird deutlich, dass das Risiko eine schwere Krankheit zu erleiden höher ist, als man häufig vermutet.

Kostenfreie Beratung gewünscht? - Hier klicken

Sehen Sie nachfolgend eine kleine Auswahl der Leistungsfälle des Anbieters Canada Life aus dem Jahr 2013

 

Wie sieht ein Leistungsfall in der Dread-Disease Versicherung aus?

Wenn eine von mehr als 46 Krankheiten (je nach Anbieter) diagnostiziert wurde, erfolgt eine direkte Auszahlung der Versicherungssumme.

Sie können dann dieses Geld frei verwenden: ob Sie einen Spezialisten für die Behandlung der Erkrankung, welche Ihre Krankenversicherung nicht unterstützt, aufsuchen, Sie das Geld nutzen, um Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, Sie das Geld anlegen oder sich eine schöne Reise gönne, ist komplett Ihnen überlassen.

Die Auszahlung erfolgt unabhängig davon, ob Sie noch weiter arbeitsfähig sind oder nicht. Zudem ist die Versicherungsleistung (Kapitalauszahlung) steuerfrei.

Als Beispiel: Der Anbieter Canada Life versteht unter versicherten Krankheiten in der Dread-Disease folgende Erkrankungen (Stand Februar 2015):

 

Müssen Gesundheitsfragen beim Abschluss einer Dread-Disease Versicherung beantwortet werden?

Natürlich werden von seitens des Anbieters Gesundheitsfragen zur „Risikoprüfung“ gestellt.

Bei der Annahmebeurteilung fallen jedoch einige Erkrankungen der Psyche, Wirbelsäule/Rücken, Knochen, Skelettsystem, usw. weniger stark ins Gewicht. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie Ihre Krankenhistorie intensiv aufarbeiten und angeben, damit im Leistungsfall nicht das böse Erwachen kommt.

Sie können wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch bei einer Dread-Disease Absicherung über mich eine Risikovoranfrage stellen. Die Versicherbarkeit kann ich aufgrund meiner Kontakte zu den verschiedensten Unternehmen und Anbietern so oftmals auf kurzem Weg für Sie abklären.

Wenn Sie gewisse Vorerkrankungen haben, stellen Sie bitte nicht auf direktem Wege einen Antrag. Ich übernehme dies gerne für Sie, da der Antrag oftmals in der sog. HIS-Datei landet und es bei einer Ablehnung des Antrags bei weiteren Versicherbarkeiten oftmals zu Problemen kommen kann. Kontaktieren Sie mich am besten direkt über mein Kontaktformular.

Ich habe Ihnen nachfolgend ein paar Anbieter für eine Dread-Disease Absicherung aufgelistet (Stand Februar 2015), von denen ich anschließend ein paar detailliert vorstellen möchte:

 

Die Bayerische – Tarif Premium PROTECT

Anzahl der versicherten Krankheiten: 38 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 15 Jahre – max. 65 Jahre
Höchstendalter: 70 Jahre
Ziellaufzeit: 5 Jahre – max. 55 Jahre
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: mind. 25.000 VS/ 30 EUR Monatsbeitrag
Höchstversicherungssumme: 5 Bruttojahresgehälter (höhere Summen nur auf Anfrage möglich)
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

 

Canada Life – Tarif Schwere Krankheiten Schutz

Anzahl der versicherten Krankheiten: 46 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 1 Jahr – max. 69 Jahre
Höchstendalter: lebenslang
Ziellaufzeit: mind. 12 Jahre – max. lebenslang
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 30 EUR pro Monat Mindestbeitrag
Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen nur auf Anfrage möglich)
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, gegen 45 Krankheiten bis Alter 18

 

Gothaer – Tarif Perikon (FC15-2)

Anzahl der versicherten Krankheiten: über 50 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 1 Jahr – max. 60 Jahre
Höchstendalter: 100 Jahre, Beitragszahlung 85 Jahre
Ziellaufzeit: mind. 5 Jahre – max. Alter 100 Jahre
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen auf Anfrage)
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

Unterschied:

  1. Fondsgebundene Todesfallversicherung mit vorgezogener Leistung bei Eintritt einer schweren Krankheit auf ein Leben
  2. Ablaufalter: 100 Jahre

 

Gothaer – Tarif Perikon (FC15-3)

Anzahl der versicherten Krankheiten: über 50 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 1 Jahr – max. 60 Jahre
Höchstendalter: 70 Jahre Ziellaufzeit: mind. 5 Jahre – max. Alter 70 Jahre
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
Höchstversicherungssumme: 1.000.000 EUR (höhere Summen auf Anfrage)
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, bis Alter 17 mit ein Drittel der VS (max. 25.000 EUR)

Unterschied:

  1. Fondsgebundene schwere Krankheiten Versicherung mit Mindesttodesfallschutz (5.000 EUR) auf ein Leben
  2. Ablaufalter: 70 Jahre

 

Zurich Life – Tarif Krankheits-Schutzbrief

Anzahl der versicherten Krankheiten: 63 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 15 Jahre – max. 60 Jahre
Höchstendalter: 75 Jahre
Ziellaufzeit: mind. 2 Jahre – max. 40 Jahre
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
Höchstversicherungssumme: 2.000.000 EUR
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, ab dem 30. Tag der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit 50 % der VS, maximal 25.000 EUR

Unterschied:

  1. Bei schwerer Erkrankung: Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme (Einmalzahlung als Voll- oder Teilleistung)
  2. Im Todesfall: Auszahlung der Todesfallsumme von 5.000 EUR

 

Zurich Life – Tarif erweiterter Krankheits-Schutzbrief

Anzahl der versicherten Krankheiten: 63 Krankheiten
Eintrittsalter: mind. 15 Jahre – max. 60 Jahre
Höchstendalter: 75 Jahre
Ziellaufzeit: mind. 2 Jahre – max. 40 Jahre
Mindestversicherungssumme/ Mindestbeitrag: 5.000 EUR Mindestversicherungssumme
Höchstversicherungssumme: 2.000.000 EUR
Sind Kinder (im Beitrag) mitversichert? Ja, ab dem 30. Tag der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres mit 50 % der VS, maximal 25.000 EUR

Unterschied:

  1. Bei schwerer Erkrankung: Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme (Einmalzahlung als Voll- oder Teilleistung)
  2. Im Todesfall: Auszahlung der vereinbarten Todesfallsumme (ggf. abzüglich bereits gezahlter Leistungen bei schwerer Erkrankung)
  3. Bei Lebenserwartung unter zwölf Monaten: Vorgezogene Auszahlung der Todesfallsumme

 

Welche Beitragsfaktoren spielen in der Dread-Disease Absicherung eine Rolle?

In der Berufsunfähigkeitsversicherung spielt der ausgeübte Beruf eine wichtige Rolle, was in der Dread-Disease Absicherung anders ist. Dafür hat der Raucherstatus einen enormen Einfluss auf den Beitrag.

Außerdem ist die Laufzeit der Versicherung ein wichtiger Aspekt. Bei einigen Anbietern ist es möglich diese sogar bis zum Lebensende abzuschließen, wobei dann der Beitrag aber merklich ansteigt.

 

Welche Versicherung sollte man nun abschließen: Berufsunfähigkeitsversicherung oder Dread-Disease?

Ganz klar kann man sagen, dass eine Dread-Disease Absicherung eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ersetzen kann, auch wenn oftmals der Verlust der Arbeitskraft auf eine schwere Erkrankung zurückzuführen ist. Die Dread-Disease Versicherung stellt somit eine gute Ergänzung zur BU-Absicherung dar, d.h. eine Kombination aus beiden Policen ist eine optimale Lösung, um seine Arbeitskraft abzusichern.

Abschließend gilt noch zu erwähnen, dass aus einer Dread-Disease Versicherung keine Leistung bei einer psychischen Erkrankung gefordert werden kann.

 

Fragen? Kontaktieren Sie mich!

Haben Sie Fragen zur Dread-Disease Absicherung oder zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung? Ich stehe Ihnen jederzeit zur Verfügung und berate Sie gerne. Nutzen Sie einfach mein Kontaktformular, indem Sie auf den nachfolgenden Button klicken.

Kostenfreie Beratung gewünscht? - Hier klicken

 

Weitere Beiträge auf unserem Blog

Hier auf meinem Blog erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Dread Disease und Berufsunfähigkeitsabsicherung:

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanzberater und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente, Fachmann für Vorsorgemanagement sowie DEKRA Sachverständiger für Immobilienbewertung und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat alleine auf dem Portal von WhoFinance mehr als 800 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.