Was kann man beim Glücksspiel über Finanzen und Geld lernen?

Lesezeit: 4 Minuten

Der Begriff Glücksspiel wird immer dann benutzt, wenn bei einem Spiel Geld eingesetzt und der Gewinn überwiegend vom Zufall abhängt. Obwohl Glücksspiel auch zu einer Spielsucht führen kann und im Allgemeinen als eine Art Laster betrachtet wird, sind die Spiele in einem Online Casino für die meisten Menschen eine spannende Freizeitgestaltung und Unterhaltung. Allerdings: Mit der Zeit verbessern und erhöhen sie ihre Gewinnchancen mit Tischspielen wie BlackJack oder Poker. In diesen Games ist Glück nicht der einzige entscheidende Faktor, sondern eher Geschick, Taktik und Menschenkenntnis.

Glücksspiel ist nämlich auch eine Möglichkeit, um Erfahrungen über die persönlichen Finanzen und den Umgang mit Geld kennenzulernen. Studien haben herausgefunden, dass die besten Casinospieler eine ähnliche Denkweise wie erfahrene Investoren haben. Nutzt ein Spieler kein Geldmanagement (Bankroll), dann kann der Spielspaß nur kurz ausfallen und viel Geld kosten. Bei Glücksspielen können wir als Spieler jede Menge über das Verwalten und Einteilen von Geld erfahren. Diese Erfahrungen sind auch besonders hilfreich im Alltag. Denn sie können unsere Einstellung zu Finanzen und Geld erheblich verändern, sodass wir in der Lage sind, mit dem zur Verfügung stehenden Geld auch auszukommen.

Nichts ist kostenlos

Nichts auf einer Glücksspielplattform ist kostenlos. Das wissen die Spieler, die beispielsweise einen vermeintlich kostenlosen Bonus annehmen. Ob Geldprämie, Freispiele ohne Einzahlung oder kostenlos Automaten spielen ohne Anmeldung – sie alle haben eines gemeinsam: Sie unterliegen vom Anbieter ganz bestimmten Bonusbedingungen. Sie variieren zwar stark, haben aber nur ein Ziel, nämlich dass der Spieler eine Einzahlung leistet. Selbst dann, wenn Freispiele ohne Einzahlung offeriert werden. Man bekommt sie zwar ohne Einzahlung gutgeschrieben, aber wenn man sich die Freispielgewinne auszahlen lassen möchte, muss man meistens eine Einzahlung tätigen.

Was genau Bonusbedingungen beinhalten, kann man in den AGBs auf der unteren Webseite des jeweiligen Online Casinos erfahren. Denn hier sind alle Bedingungen aufgeführt, die vor einer Auszahlung erfüllt sein müssen. Diese Informationen sollte jeder Spieler sich sorgfältig durchlesen, bevor er Geld in die Spiele bzw. im Online Casino investiert.

Wie funktioniert Bankroll Management?

Eine Budgetierung der persönlichen Finanzen vor einem Besuch in einem Online Casino ist sehr entscheidend für den Ausgang des Spielvergnügens. Am besten nutzt man ein sogenanntes Bankroll Management (Geldbudgetierung) für sich und legt einen bestimmten Betrag fest, den man sich leisten kann und der nicht für die Miete oder eine Anschaffung gebraucht wird.

Das festgelegte Budget hilft dabei, nicht leichtfertig Geld auszugeben. Glücksspiele sind Spiele um Geld und es birgt immer Risiken: Denn man kann gute Gewinne kassieren, aber auch hohe Geldsummen verlieren. Wenn man sein Geldbudget aber begrenzt bzw. limitiert, verliert man nur das Geld, was ohnehin nicht gebraucht wurde.

Ein Bankroll Management oder eine Budgetierung sollte ein wesentlicher Bestandteil der persönlichen Finanzen sein. Wer ein tägliches, wöchentliches, monatliches oder jährliches Budget festlegt, spart viel Geld und kann sich dadurch sogar angewöhnen, etwas Geld beiseite zu legen. Somit hätte man stets eine Rücklage, auf die man zurückgreifen kann, wenn Kühlschrank, Auto oder die Spülmaschine mal kaputtgehen sollte. Mit einem Bankroll Management oder einer persönlichen Budgetierung kann man stets seine finanziellen Risiken im Auge behalten, das gilt für das Spielen im Online Casino genau wie für den Alltag auch.

Risiko und Belohnung

Den Begriff Risikomanagement findet man überwiegend in der Geschäftswelt, aber er trifft auch immer dann zu, wenn es in irgendeinem Bereich des Alltags Geld und Risiko ins „Spiel“ kommt. Ein Risikomanagement zu haben, bedeutet, finanzielle Risiken einzuschätzen und diese durch Maßnahmen zu verhindern oder zu minimieren. Wer erkennt, dass zwar nicht alles zu hundert Prozent durch unsere eigene Kontrolle zu verhindern ist, aber Risiken mit einem Risikomanagementplan verringert werden können, ist mit dieser Erkenntnis optimal vorbereitet.

Als Beispiel kann das Glücksspiel angeführt werden: Hier können Risiken selten komplett vermieden werden, denn wie der Name es bereits ausdrückt: Beim Game Play spielt Fortuna eine wichtige Rolle, die wir nicht beeinflussen können. Aber andererseits: Wer niemals einen Slot oder einen progressiven Jackpot Slot ausprobiert, wird auch nie gewinnen. Ähnlich verhält es sich auch im Alltag mit den Finanzen. Denn wir können bei Investitionen verlieren oder aber hohe Renditen erzielen. Investitionen sind ein ewiges Risiko, das man im Griff haben kann.

Beim Glücksspiel und bei finanziellen Transaktionen (Investitionen) hilft uns beispielsweise eine Wahrscheinlichkeitsberechnung. Beispiel: Wie wahrscheinlich ist es, dass die Kugel im Kessel auf einem roten Nummernfeld landet? Kennen wir die Statistiken, die im Online Casino stets transparent sind, dann können wir das Risiko auf einen Verlust besser einschätzen. Das Gleiche gilt für Versicherungen beispielsweise: Wie wahrscheinlich ist ein Blitzeinschlag? Auch dafür benötigen wir einige Informationen, damit man das Risiko managen kann. Erst, wenn wir alle möglichen Faktoren kennen und informiert sind, können wir die Chancen abschätzen, einen Gewinn zu kassieren.

Fazit

Für alle Spieler in einem Online Casino ist das Glücksspiel eine wertvolle und nützliche Finanzlektion, weil man daraus lernen kann, Geld einzuteilen, zu limitieren und Geld zu sparen. Man lernt so Risiken einzugehen und Wahrscheinlichkeitsberechnungen für ein Risikomanagement zu nutzen. Viele Gameplays, viel Training sowie eine finanzielle Strategie bringen auch hier auf lange Sicht gute Renditen.

Über Marco Mahling

Marco Mahling ist als unabhängiger Finanzberater und Versicherungsmakler tätig im Raum München und Ingolstadt, online berät er seine Kunden aber aus ganz Deutschland. Er ist gelernter Bankkaufmann, zertifizierter Fondsspezialist (TÜV-Süd), Experte für private Vorsorge (DMA), qualifizierter Berater zur Riester-Rente sowie Fachmann für Vorsorgemanagement und berät seine Kunden in den Bereichen Ruhestandsplanung, private Krankenversicherung und Immobilien.

Auf Bewertungsplattformen im Internet lässt er sich von seinen Kunden bewerten und hat auf dem Portal von WhoFinance mehr als 500 Referenzen. Über seinen Blog hält er seine Interessenten auf dem Laufenden und informiert seine Kunden regelmäßig per Newsletter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.