Altersvorsorge ‚Äď Ein Thema, das uns alle angeht

Eine kluge Anlage f√ľr die Rente: Die fondsgebundene Rentenversicherung

Wenn es um das Thema Vorsorge geht, sollten wir uns lieber fr√ľher als sp√§ter damit besch√§ftigen.
Eine private Rentenversicherung zahlt bei Renteneintritt eine lebenslange Rente an den Versicherten aus und dient daher als Grundbaustein f√ľr die private Altersvorsorge.

Eine attraktive Möglichkeit, sein Geld klug anzulegen und gleichzeitig vorzusorgen, liegt in der fondsgebundenen Rentenversicherung, welche einen Fondssparplan mit einem Rentenversicherungs-Vertrag kombiniert. Der Sparer und seine Anlage profitieren bis zum Beginn der Auszahlungsphase von den Marktentwicklungen und möglichst guten Renditen.
Worin die Vorteile der fondsgebundenen Rentenversicherung liegen und worauf Sie achten sollten, lesen Sie in diesem Beitrag.

Private Rentenversicherung: Diese Arten der Rentenversicherung gibt es

Das Sparschwein reicht leider nicht mehr aus: Die moderne Art der privaten Altersvorsorge schafft Abhilfe!

Die Altersvorsorge ist nicht nur ein Thema f√ľr diejenigen, die sich kurz vorm Renteneintritt befinden. Vielmehr sollen ‚Äď und m√ľssen ‚Äď sich auch junge Menschen mit der Frage der Finanzen im Alter auseinandersetzen und sich f√ľr eine oder mehrere passende Strategien entscheiden.

Rentenversicherungen kommen in verschiedenen Varianten: So gibt es auch die Riester– oder R√ľrup Rente sowie die betriebliche Altersvorsorge (kurz bAV). Das Prinzip der Vorsorge ist vom Grund her gleich: Neben der gesetzlichen Rentenkasse zahlen Versicherte privat ein, am Ende stehen jeweils monatliche Rentenzahlungen oder eine einmalige Auszahlung, welche die finanzielle Sicherheit im Alter gew√§hrleisten soll.

Auch die Lebensversicherung kann Sicherheit f√ľr das Alter bieten. Bei der reinen Risikolebensversicherung handelt es sich um eine Versicherung, welche den Tod oder die Invalidit√§t des Versicherten absichert.
Die kapitalgebundenen Lebensversicherungen dienen hingegen auch der privaten Altersvorsorge und kombinieren Sparen mit einer Risikoabsicherung. Mehr hierzu lesen Sie in diesem Beitrag.

Neben der fondsgebundenen Rentenversicherung, auf welche wir gleich n√§her eingehen, gibt es auch andere M√∂glichkeiten, privat vorzusorgen. Einen √úberblick √ľber die g√§ngigsten Renten und mehr zum Thema Altersvorsorge finden Sie hier.

Fondsrente: So funktioniert sie

Mit den Vorteilen der Fondsrente in der Auszahlungsphase profitieren!

Die fondsgebundene Rentenversicherung ist eine Kombination aus einem Fondssparplan und einer Versicherung, an deren Ende die lebenslange Rentenzahlung oder eine einmalige Auszahlung steht.

Der Anleger ist gleichzeitig Sparer und zahlt monatliche Beiträge in die fondsgebundene Rentenversicherung ein, durch welche er Anteile an verschiedenen Fonds (beispielsweise Aktienfonds, Rentenfonds oder Immobilien) erwirbt.

Das Prinzip ist simpel: Steigt der Wert des Fonds, erhält der Anleger eine höhere Rendite. Fällt der Kurs, dann fällt mit ihm auch der Wert der Rentenversicherung und die Renditechancen sinken. Die fondsgebundene Rentenversicherung ist also eine Kombination aus einem Sparplan, beispielsweise bestehend aus Aktienfonds oder ETFS, Mischfonds wie etwa Aktien und Anleihen sowie einem Versicherungsvertrag. Je nach Anbieter und Vertrag können Verbraucher hier aus einer Vielzahl von Fonds wählen oder diese nach Bedarf flexibel tauschen.

Wird eine fondsgebundene Rentenversicherung abgeschlossen, errechnet die Versicherung den sogenannten Rentenfaktor. Dieser gibt an, wie viel Rente monatlich pro 10.000 Euro angespartem Kapital ausgezahlt wird.

Ein Beispiel: Betr√§gt der Rentenfaktor 25 und das angesparte Kapital 100.000 Euro, ergibt dies eine monatliche Rente von 250 Euro. Je h√∂her der Rentenfaktor, desto attraktiver der Anbieter. Hierbei handelt es sich in den meisten F√§llen um eine Prognose und keine Zusicherung, die tats√§chliche H√∂he der Rente wird erst beim Renteneintritt errechnet. Diese ist dann f√ľr die gesamte Rentendauer bindend.

Aber: Es gibt keine Rentengarantie, doch hierzu gleich mehr.

Unterschied: ETF-Sparplan und Fondsrenten Vertrag

Vorab: Die fondsgebundene Rentenversicherungen √§hnelt dem ‚Äěklassischen‚Äú ETF-Sparplan in einigen Punkten. So kann der Versicherte sein Geld in Aktien und Co. anlegen und die Entwicklungen des Kapitalmarkts f√ľr sich nutzen.

Ein bedeutender Unterschied zu einem ETF-Sparplan liegt jedoch darin, dass kein Depot bei einer Bank f√ľr eine Fondspolice er√∂ffnet werden muss. Die fondsgebundene Rentenversicherung unterliegt als Versicherungsprodukt anderen rechtlichen Grundlagen als eine pure Geldanlage, welche f√ľr mehr wirtschaftliche Flexibilit√§t und gleichzeitige Planungssicherheit durch die Steuervorteile sorgt.

Des Weiteren wird eine lebenslange Rente bei der Fondsrente im Vertrag festgelegt, bei einem privaten Sparplan bestimmt hingegen der Anleger den Auszahlungszeitpunkt, ob nach wenigen Jahren oder mit Beginn der Rente. Hierin kann zwar der Vorteil sofortiger Verf√ľgbarkeit liegen, aber gleichzeitig auch das Risiko, dass dem Sparer der ‚Äělange Atem‚Äú und so leider auch die ma√ügebliche Altersvorsorge vorschnell abhandenkommt.

Garantierente: Das m√ľssen Sie wissen

Der Versicherer sichert vertraglich nur zu, dass eine Rentenauszahlung erfolgt, aber nicht, wie hoch diese sein wird. Es gibt also keine Garantierente, schließlich hängt die Höhe der Rente von der Performance und Wahl der Anlage ab und ist daher nicht vorhersehbar.

Es gibt allerdings F√§lle, in denen der Tarif eine Beitragsgarantie beinhaltet. Hierbei handelt es sich jedoch oft um eine fondsgebundene Riester oder R√ľrup Rente, bAV (betriebliche Altersvorsorge) oder eine ganz normale, einfache Rentenversicherung, daher sollte ein genauer Blick in den Vertrag geworfen werden. Bei dieser Art der Versicherung werden die Beitr√§ge gr√∂√ütenteils in den sogenannten Deckungsstock der Versicherung investiert. Diese erwirtschaften nur etwa zwei Prozent Rendite pro Jahr, was angesichts der Abschlusskosten, der Inflation und den Steuern nicht zu den sinnigsten Anlageformen geh√∂rt.
Aber auch ‚Äěnormale‚Äú Fondsrenten k√∂nnen mit einer Beitragsgarantie kommen, die jedoch ebenfalls mit hohen Kosten verbunden ist und von der in der Regel abzuraten ist.

Auszahlungsphase: Diese Möglichkeiten haben Sie

Endet der Anlagezeitraum, beginnt die Auszahlungsphase und der Sparer erhält das angesparte Geld sowie die erwirtschafteten Gewinne.

Zwar ist die monatliche Rente eine beliebte, aber nicht die einzige Wahl. Der Versicherte hat nach Ende der Vertragslaufzeit durch das Kapitalwahlrecht zwei Möglichkeiten: Er kann sich das angesparte Kapital/ die Versicherungssumme zum Rentenbeginn auf einmal auszahlen lassen oder eine lebenslange Rente erhalten, welche jeden Monat auf dem Konto des Anlegers eingeht.

Bei der Kapitalauszahlung kann der gesamte Betrag ratenweise oder einmalig ausgezahlt werden.

Die Vorteile der fondsgebundene Rentenversicherung

Gemeinsam f√ľr die Rente vorsorgen.

Die fondsgebundene Rentenversicherung bietet sich wunderbar als renditestarke Zusatzrente an, die neben der staatlichen Rente und m√∂glichen eigenen Investments zur Altersvorsorge genutzt werden kann. Der Versicherte kann also die Chancen der Kapitalm√§rkte f√ľr den sp√§teren Ruhestand nutzen.

Ein starker Vorteil der fondsgebundenen Rentenversicherung liegt in ihren Ertragschancen, bei guter Auswahl eine attraktive Rendite zu erwirtschaften. Dies h√§ngt nat√ľrlich ma√ügeblich von der Wertentwicklung am Markt ab und der zeitlichen Dauer, w√§hrend der angespart wird, ab.

Auch ein Blick auf die Auswertung des MSCI World Index bestärkt die starken Renditechancen: Denn trotz Schwankungen am Kapitalmarkt hatte die Börse zwischen 1970 und 2020 in 36 Jahren einen positiven Jahresabschluss und eine durchschnittliche Wertentwicklung von 9,2 Prozent jährlich.

Kaum ein anderes Produkt hat dieses Potenzial und kann die M√∂glichkeiten einer Rentenversicherung durch die Kombination einer renditeorientierten Geldanlage und Altersvorsorge so gekonnt vereinen. Vor allem wer auf den g√ľnstigen Netto-Tarif setzt, in dem prim√§r in ETFs investiert wird, wird aller Voraussicht nach eine attraktive zus√§tzliche Rente erhalten.

Die fondsgebundene Rentenversicherung bietet hohe Flexibilit√§t. Besteht die M√∂glichkeit, die Anlageformen selbst zu bestimmen (was bei einem guten Versicherer der Fall ist), liegt die Gestaltungsfreiheit ganz in den H√§nden des Anlegers und er kann diese an seine Ziele und pers√∂nlichen Pr√§ferenzen anpassen. So ist etwa eine Umschichtung der Anlageformen innerhalb der Fondspolicen steuerfrei und in der Regel auch ohne Geb√ľhren jederzeit m√∂glich. Der Anleger kann sein Portfolio also an die aktuellen Dynamiken und Trends anpassen. Zu den Steuervorteilen der fondsgebundenen Rentenversicherung kommen wir gleich noch.

Die Fondsrente eignet sich insbesondere f√ľr junge Menschen: Durch die lange Anlagedauer lassen sich Marktschwankungen ausgleichen und ein stetiger Aufstieg des Wertes ist abzusehen. Man braucht als Anleger und Sparer aber einen langen Atem: Das Geld in Form der Beitr√§ge und der Rendite ist bis zur Auszahlung im Alter weg und eine K√ľndigung der Versicherung mit hohen Verlusten verbunden.

Ein Bonuspunkt ist die Nachhaltigkeit, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Viele fondsgebundene Rentenversicherungen bieten nachhaltige Anlageoptionen, die √∂kologische und soziale Aspekte ber√ľcksichtigen. So kann man nicht nur f√ľr das eigene Alter vorsorgen, sondern auch einen Beitrag zur Umwelt und Gesellschaft leisten.

Ein kleines Fazit vorab: Wir finden, dass durch die genannten Vorteile und lebenslange Rente die fondsgebundene Rentenversicherung ein wichtiger und solider Grundsteig f√ľr die eigene Altersvorsorge ist. Der Versicherte kann die Fonds, in welche die gezahlten Beitr√§ge investiert werden, selbst aussuchen und das Kapital kann sich √ľber einen langen Zeitraum vermehren, weshalb es sinnvoll ist, mit der Altersvorsorge im Sinne der fondsgebundenen Rentenversicherung so fr√ľh wie m√∂glich anzufangen.

Alle Vorteile zusammengefasst:

  • Flexibilit√§t: Die Fonds sind in der Regel wechselbar, ohne dass hier Kosten entstehen
  • Gro√üe Auswahl: Der Sparer kann unter vielen verschiedenen Fonds frei w√§hlen
  • Die Steuervorteile in der Auszahlungsphase: Bei lebenslanger monatlicher Auszahlung fallen vergleichsweise wenig Steuern an
  • Auch bei der einmaligen Auszahlung fallen nur 50 Prozent Steuern auf den Gewinn an
  • Insgesamtes Wachstum und positive Entwicklung am Kapitalmarkt, Niedrigzinsphasen haben kaum Auswirkungen
  • Durch breite Streuung der Anlage und langen Anlagehorizont l√§sst sich das Risiko gut eind√§mmen
  • Sie nehmen Ihre finanzielle Sicherheit im Alter selbst in die Hand

Nachteile der fondsgebundene Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherung: Abwägung zwischen Risiken und Möglichkeiten.

Zu sagen, dass das Investieren in Aktienfonds, ETFs und co. keine Risiken birgt, wäre schlichtweg falsch und unprofessionell. Diese Risiken liegen vor allem in der Wertentwicklung, die gänzlich vom Markt abhängt. Daher sind (teilweise) Verluste der eingezahlten Beiträge möglich.

Allerdings gibt es Instrumente, durch welche sich das Risiko eines Wertverlusts immerhin eingrenzen, wenn auch nicht ganz beherrschen lässt. Durch eine breite Streuung der Anlageformen, die sogenannte Diversifizierung, verteilt sich das Risiko breitflächiger auf mehrere Standbeine, wodurch Verluste besser ausgeglichen und die Stabilität des Rentenfonds erhalten bleiben können. Auch ein möglichst langer Anlagezeitraum von mindestens 20 Jahren verringert die Wahrscheinlichkeit von Verlusten.

Dennoch: Eine garantierte Rendite existiert nicht. Das, was vertraglich durch den Versicherer zugesichert wird, ist die Auszahlung einer lebenslangen Rente ab dem vereinbarten Zeitpunkt. Wie diese jedoch ausf√§llt, wird nicht festgelegt. Da auch die Wertentwicklung nicht vorhersehbar ist, wird auch keine Rentenh√∂he seitens der fondsgebundenen Rentenversicherung versprochen. Anders ausgedr√ľckt: Der Anleger tr√§gt das Risiko des Verlusts allein.

Ein weiterer Faktor, den Sie bei der Wahl einer fondsgebundenen Rentenversicherung ber√ľcksichtigen m√ľssen, sind die Kosten. Hierauf gehen wir aber im folgenden Punk gesondert ein.

Kosten der Fondsrente

Kennen Sie Ihren Vertrag und behalten Sie so die Kosten der Fondsrente im Blick.

Die Kosten der fondsgebundenen Rentenversicherung sind nicht zu unterschätzen, hier liegt auch ein großer Kritikpunkt des Konzepts.

Diese Art der Rentenversicherung hat oftmals hohe Abschlusskosten, welche zum Teil durch die ersten Beiträge abbezahlt werden. Dies bedeutet wiederum, dass in den ersten Jahren nicht der gesamte, eingezahlte Betrag direkt in den gewählten Fonds fließt und die effektiv investierte Beitragshöhe dahingehend gemindert wird.

Doch eine kleine Entwarnung an dieser Stelle: Mit der Zeit amortisieren sich die Kosten und der Beitrag fließt wieder vollständig in den Fonds ein.

Ein weiterer Faktor sind Managementkosten und Verwaltungskosten.
Eine Analyse hierzu ergab, dass sich die Rendite jährlich durch die anfallenden Kosten um durchschnittlich 0,8 Prozent verringert.

Jedoch gibt es auch die sogenannten Netto-Policen auf dem Markt, f√ľr deren Abschluss keine Kosten anfallen und zu denen viele Experten raten. Gerne beraten wir Sie hierzu in einem pers√∂nlichen Gespr√§ch genauer.

Entscheidet sich der Versicherungsnehmer f√ľr Hinterbliebenenschutz, durch welchen Angeh√∂rige im Todesfall einen Teil der Beitr√§ge oder aber den aktuellen Wert der Rentenversicherung erhalten, fallen hierf√ľr weitere Kosten an.

Positiv und negativ: Viele Versicherer bieten Teilgarantien an, es wird also ein Teil der eingezahlten Beitr√§ge in weniger riskante Investmentfonds angelegt, wodurch wenigstens die eingezahlte Pr√§mien garantiert werden k√∂nnen. W√§hrend dies eine Alternative zur garantierten Rente oder zumindest ein ‚Äěkleiner Trost‚Äú sein kann, sind diese Garantien mit Kosten verbunden.

Steuervorteile der Fondsrente

Eine gute Nachricht f√ľr alle Sparer: Die Fondsrente bietet dem Anleger attraktive Steuervorteile.
Um diese Vorteile nutzen zu können, muss jedoch ab Vertragsschluss bis Renteneintritt durchweg eingezahlt werden, was auch hinsichtlich der Rendite und Wertentwicklung dringend zu befolgen ist.

Wer sich die gesamte Rente auf einen Schlag ausbezahlen l√§sst, der muss die H√§lfte der Ertr√§ge versteuern. L√§sst man sich hingegen die Rente monatlich auszahlen, ist diese steuerlich beg√ľnstigt.

Löst der Anleger die Rentenversicherung vorzeitig auf und verkauft seine Anteile an den Fonds, der zahlt 25 Prozent Abgeltungssteuer.

Anlagestrategie: Die richtige Fondsauswahl

Der richtige Fondssparplan minimiert Risiken und setzt auf eine langanhaltende Wertentwicklung.

Die Rendite der Rentenversicherung hängt maßgeblich von der Performance des Fonds am Kapitalmarkt ab, in den der Sparer monatlich einzahlt. Daher ist es umso wichtiger, genau zu wissen, wohin das eigene Geld im Rahmen der fondsgebundene Rentenversicherung fließt und wie diese Anlageform zu beurteilen ist.

Da der Versicherungsnehmer jedoch nicht selbst jede einzelne Aktie per Hand aussucht, muss er sich bei der Fondsauswahl auf den Anbieter der Rentenversicherung verlassen k√∂nnen. Die Versicherungen haben meist eine gewisse Auswahl an Fonds, aus denen sich der Sparer ‚Äěbedienen‚Äú kann und geben ihm auch viele wichtige Informationen an die Hand.

Genauso wichtig ist es, sich auch nach Abschluss des Vertrags noch mit seiner Police zu besch√§ftigen: Erkennt man, dass einer der Investmentfonds auch langfristig nicht die gew√ľnschte Entwicklung liefert, sollte man umschichten. Dies ist bei den meisten Versicherungen sogar kostenlos m√∂glich.

Dieses Umschichten, also Anpassen an die Entwicklungen des Markts, kann bei vielen Rentenversicherungen auch einem Manager √ľberlassen werden. Ihm obliegt dann die Entscheidung und Kontrolle dar√ľber, worin investiert wird. Aber Achtung: Dies kostet extra.

Gerne beraten wir Sie n√§her zur richtigen Fondsauswahl und stehen Ihnen bei Fragen und Zweifeln transparent, ehrlich und engagiert jederzeit zur Seite. Vereinbaren Sie hier ein unverbindliches Kennlerngespr√§ch, um gemeinsam herauszufinden, was wir f√ľr Sie und Ihre finanzielle Zukunft tun k√∂nnen!

Ein gutes Beispiel daf√ľr, wie gute Renditechancen durch die richtige Fondswahl geht, ist die fondsgebundene Rentenversicherung MeinPlan der Lv1871:
MeinPlan setzt auf maximale Flexibilit√§t, hier kann der Versicherte bei seinem Anlagekonzept in bis zu 20 Fonds gleichzeitig investieren oder aus √ľber 120 Einzelfonds w√§hlen.

Exkurs: Aktiv gemanagte oder passive Fonds?

Den Unterschied zwischen aktiven und passiven Fonds zu kennen, könnte Anlegern den ein oder anderen Euro sparen.
Exchange Traded Funds (abgek√ľrzt ETFs) sind Investmentfonds, welche einen Vergleichsindex abbilden und dieselbe Rendite erwirtschaften sollen. So ein Vergleichsindex kann etwa der DAX sein. Das Nachbilden der Indizes geschieht regelm√§√üig ohne Fondsmanager, weshalb ETFs passiv sind und im Vergleich zu anderen Anlagearten besonders g√ľnstig.

Herk√∂mmliche Investmentfonds sowie manche ETFs werden hingegen aktiv von einem Fondsmanager bewirtschaftet und haben das Ziel, die sogenannte Indexrendite noch zu √ľbersteigen. Hierin liegt eine Chance, aber auch ein Risiko, dass keine Mehrrendite und nicht einmal die Indexrendite erreicht wird. Aktiv gemanagte Fonds sind stets mit h√∂heren Geb√ľhren verbunden.

Die Vorteile der passiven ETFs liegen also neben der Nachvollziehbarkeit ‚Äď da es sich hier um eine Abbildung ‚Äěgro√üer Fonds‚Äú handelt ‚Äď auch in den niedrigeren Kosten.

Ist die fondsgebundene Rentenversicherung sinnvoll?

Ob die fondsgebundene Rentenversicherung die richtige L√∂sung f√ľr Sie ist, finden wir gemeinsam heraus!

Sie haben in den vergangene Abs√§tzen die wichtigsten Informationen zur fondsgebundenen Rentenversicherung, also die “hard facts” erfahren. Zur Beantwortung der Frage nach der Sinnhaftigkeit der Fondsrente ist vor allem aber ein subjektiver Blick wichtig:

F√ľr wen ist die Fondsrente sinnvoll? Im Grunde f√ľr jeden, der das Potenzial des Kapitalmarktes nutzen will, die Versicherungsbeitr√§ge √ľber einen l√§ngeren Zeitraum, also bestenfalls mehrere Jahrzehnte, anlegen und auf eine sofortige Verf√ľgbarkeit des Geldes verzichten kann.

Ob die Rentenversicherung sinnvoll f√ľr jemanden ist, dem maximale Sicherheit sehr wichtig ist und der kein Vertrauen in die Wirtschaft als solches hat, ist fraglich. So jemanden k√∂nnte die Fondsrente durchaus abschrecken.

Wir als Experten f√ľr Finanzen sagen: Fondsgebundene Rentenversicherungen sind im Vergleich zu anderen Rentenversicherungen ein kleiner Allrounder, der die Vorteile einer Versicherung mit der Dynamik und Nachhaltigkeit einer Geldanlage vereint.

Gemeinsam zu Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung

Gemeinsam finden wir die optimale Lösung in Sachen Finanzen und Versicherungen.

Wir als Versicherungs- und Finanzberater wissen, wie wichtig die richtige Altersvorsorge ist und erkennen die Risiken aber auch Chancen der verschiedenen Konzepte und Versicherer.
Sie als Mensch stehen bei uns im Mittelpunkt: Ihre Vorstellungen, Lebensplanung, M√∂glichkeiten und W√ľnsche liegen unserer Beratung stets zugrunde. Schlie√ülich sind wir nur dann erfolgreich, wenn Sie zufrieden sind und von den Vorteilen Ihrer Anlage profitieren, allersp√§testens wenn es zur Auszahlung der monatlichen Rente kommt.
Wenn es um private Rentenversicherungen geht, ist das Angebot gro√ü und die M√∂glichkeiten scheinen unbegrenzt ‚Äď das kann √ľberfordernd wirken und abschrecken. Sp√§testens hier kommen wir ins Spiel: Wir begleiten Sie tatkr√§ftig ab dem ersten Gedanken hin zur Suche nach der idealen L√∂sung und weit √ľber den Vertragsschluss hinaus. Kommen Sie daher jederzeit auf uns zu, ob telefonisch, per E-Mail oder √ľber unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Fazit: Weiter denken mit der Fondsrente – Rentenversicherung mit Renditechancen

Mit der Fondsrente können Sie sicher in den Ruhestand starten.

Die fondsgebundene Rentenversicherung bietet eine moderne Form der Altersvorsorge, die sowohl Sicherheit als auch Renditechancen vereint. Im Gegensatz zur klassischen Rentenversicherung, bei der die Beiträge etwa in eine kapitalgebundene Lebensversicherung fließen, investiert die fondsgebundene Rentenversicherung das Kapital auf dem Kapitalmarkt und verspricht keine Garantierente.

Die Vorteile dieser Form der Rentenvorsorge sind vielf√§ltig. Zum einen erm√∂glicht sie eine h√∂here Rendite, da das Geld in Fonds angelegt wird, die in Aktien, Anleihen oder andere Anlageklassen investieren. Dadurch ergeben sich langfristig attraktive Renditechancen, die die Rentenh√∂he erheblich steigern k√∂nnen. Die Auswahl der Fonds und die Anlagestrategie k√∂nnen dabei individuell an die eigenen Bed√ľrfnisse angepasst werden.

W√§hrend der Ansparphase zahlt der Versicherte Beitr√§ge ein, die bestenfalls Gewinne erwirtschaften. In der Auszahlungsphase wird dann eine monatliche Rente ausgesch√ľttet. Doch die Rentenzahlung ist nicht die einzige Option f√ľr den Versicherungsnehmer, da auch eine Einmal-Auszahlung gew√§hlt werden kann.

Nat√ľrlich gibt es auch Risiken, da die Rendite stark vom Verlauf des Kapitalmarkts abh√§ngt. Hier ist es ratsam, sich von Experten beraten zu lassen und eine ausgewogene Anlagestrategie zu w√§hlen, die das pers√∂nliche Risikoprofil ber√ľcksichtigt. Gemeinsam k√∂nnen wir nicht nur den passenden Anbieter Ihrer fondsgebundenen Rentenversicherung finden, sondern Sie auch hinsichtlich der Fondsauswahl umf√§nglich beraten.

Insgesamt bietet die fondsgebundene Rentenversicherung eine moderne und flexible Form der Altersvorsorge, die die Bed√ľrfnisse und W√ľnsche der Versicherten f√ľr ihr Alter ber√ľcksichtigt und zugleich attraktive Renditechancen bietet. Wer langfristig denkt und eine gewisse Risikobereitschaft mitbringt, kann von den Vorz√ľgen dieser Rentenform profitieren.